#DABEI-Kampagne

Mit diesem Angebot will die Telekom ihr Teilhabe-Versprechen einlösen

Die Telekom verspricht "keine Limits"
© DTAG
Die Telekom verspricht "keine Limits"
Eine Woche nachdem die Deutsche Telekom mit ihrem 90-sekündigen Imagespot den Startschuss für ihre #DABEI-Offensive gegeben hat, beginnt nun der erste Flight der Produktkampagne. Im Mittelpunkt steht zunächst ein zeitlich befristetes Preisangebot, mit dem der Bonner Konzern nicht nur die Kundschaft von Wettbewerbern wie Vodafone, O2 und 1&1 ködern will.
Mit der #DABEI-Kampagne verfolgt die Deutsche Telekom ein großes Ziel. "Unser Anliegen ist es, die digitale Spaltung der Gesellschaft zu verhindern und für Chancengleichheit zu sorgen. Daher ist Teilhabe der zentrale Anspruch der Deutschen Telekom", hatte Christian Hahn, Leiter Strategie, Marketing-Kommunikation und Media vor wenigen Tagen zum Start der Kampagne zu Protokoll gegeben.


Nach dem imagelastigen Auftakt im TV vor einer Woche (Kreation: Serviceplan Campaign) kommen nun auch die Produkte ins Spiel, mit denen die Telekom ihr Teilhabe-Versprechen einlösen will. Das erste von einer ganzen Reihe von Angeboten richtet sich vor allem an preisbewusste Verbraucher: Wer bis Mitte April einen Telekom-Tarif bucht, der zahlt bis zu sechs Monate lediglich 19,95 Euro - und zwar unabhängig von den inkludierten Leistungen. Nach Ablauf der Frist wird dann der reguläre Preis fällig.

Im Mediamix spielen bewegte Bilder die Hauptrolle. Die Hamburger Niederlassung des langjährigen Telekom-Betreuers DDB hat für den ersten Flight der Produktkampagne zwei TV-Spots entwickelt, die Mindshare ab sofort auf reichweitenstarken Sendern schaltet. Das erste von Tony Petersen Film gemeinsam mit Regisseur Bode Brodmüller produzierte Commercial dreht sich um Festnetztarife, das zweite um Mobilfunktarife. Was bei beiden Spots auffällt, ist das Wording, mit dem die Zielgruppe angesprochen wird. "Für Telekom-Kunden und alle, die es noch werden wollen", ist am Ende der 25-Sekünder jeweils zu lesen. 


Die Telekom will allen Kunden ein Angebot machen
© DTAG
Die Telekom will allen Kunden ein Angebot machen
Damit spricht die Telekom mit ihrem Angebot nicht wie sonst üblich nur Neu-, sondern auch Bestandskunden an. "Ein solcher Preisvorteil für Bestandskunden ist für die Telekommunikationsbranche geradezu sensationell. Für alle dasselbe Angebot – davon werden wir vertrieblich massiv profitieren", sagt Michael Schuld, Leiter Kommunikation und Vertriebs-Marketing bei der Telekom Deutschland.

Die Werbefilme werden nicht nur im TV, sondern auch auf reichweitenstarken und zielgruppenaffinen Webportalen und sozialen Netzwerken zu sehen sein. Dabei werden mithilfe der Programmatic-Tochter Emetriq sämtliche Produktbotschaften programmatisch an die jeweiligen Zielgruppen ausgesteuert. Unterfüttert wird die Bewegtbildkampagne mit Printanzeigen, DOOH-Maßnahmen und Hörfunkspots. mas
stats