Cristiano Ronaldo

Dieser schräge CR7-Spot amüsiert das Netz

Cristiano Ronaldo wirbt seit Neuestem für Shopee
© Shopee / Youtube
Cristiano Ronaldo wirbt seit Neuestem für Shopee
Cristiano Ronaldo ist bekannt dafür, sich in seinen Werbeauftritten nicht ganz so ernst zu nehmen. Nun ist es mal wieder so weit: In einem Spot für die in Singapur beheimatete E-Commerce-Plattform Shopee schwingt der dreimalige Weltfußballer das Tanzbein - und sorgt so für Belustigung im Netz.
In dem am vergangenen Donnerstag veröffentlichten Spot schießt Ronaldo zunächst ein Freistoßtor, um dann seinen zu einer Art Markenzeichen gewordenen Torjubel zu vollführen. Allein: Niemand im vollbesetzten Stadion schaut zu, alle daddeln auf ihren Smartphones. Erst wundert Ronaldo sich, doch dann erfasst auch ihn der Shopee-Hype. 
Mit dem Commercial wirbt Shopee für seinen Super Shopping Day, einen Aktionstag, wie er bei großen E-Commerce-Unternehmen inzwischen Standard ist. Dabei werden dem Kunden 10 Prozent des Kaufpreises gutgeschrieben, unabhängig von der Gesamtsumme. Der Aktionszeitraum dauert vom 22. August bis zum 9. September.


Das scheint viele Nutzer aber gar nicht zu interessieren. Vielmehr ist es die mopsfidele Tanzeinlage Ronaldos und sein überzeichnetes Grinsen, die bei den Zuschauern das Interesse wecken. Entsprechend fallen die Kommentare aus: "Man sagt, dieser Spot könnte für jeden Superstar da draußen das Schlechteste bedeuten", heißt es da etwa. Oder: "Ich bin mir sicher sie haben ihm eine Menge gezahlt, damit er diesem Mist zustimmt."

Ein anderer Nutzer spricht aber einen weiteren Teil der Wahrheit aus: "Das sollte eine Marketing Case Study werden. Jeder kennt jetzt Shopee." In der Tat: In aller Welt wird über die Kampagne berichtet. Allein auf Facebook bringt es der Spot auf über 1,3 Millionen Views, auf Youtube sowie den zahlreichen länderspezifischen Instagram-Pages von Shopee kommen hundertausende hinzu. Kaum auszudenken was passiert, wenn Ronaldo die Kampagne nun auch noch selbst auf seinen eigenen Social-Media-Präsenzen postet. Allein auf Facebook und Instagram bringt es der 34-jährige Portugiese auf rund 300 Millionen Fans. Die Reichweite für Shopee würde sich dadurch sicher enorm vergrößern - und in der Folge möglicherweise auch der Shopping-Traffic auf der Plattform. Im vergangenen Jahr betrug der Bruttowert der dort gehandelten Waren 10 Milliarden US-Dollar, die Zahl der Transaktionen wurde mit 600 Millionen angegeben.


Dass Ronaldo von den belustigten Kommentaren der User einen Schaden davonträgt, darf allerdings bezweifelt werden. Denn es ist nicht die erste Kampagne, in der der Superstar von Juventus Turin einen Auftritt hinlegt, der für Schmunzeln sorgt. Unvergessen etwa der Spot für das japanische Kosmetikunternehmen MTG, in dem Ronaldo ein Gerät bewirbt, mit dem man seine Gesichtsmuskeln trainieren kann. Das sieht irgendwie komisch aus - Ronaldo selbst scheint von der Marke und ihren Produkten jedoch überzeugt. MTG zählt laut der Website des Kickers bis heute zu seinen Partnern. ire

stats