Corona-Warn-App

Das sind alle Motive der Kampagne

   Artikel anhören
Die Motive kommen als Plakate, Print- und Digitalanzeigen sowie in Social Media zum Einsatz
© Bundesregierung
Die Motive kommen als Plakate, Print- und Digitalanzeigen sowie in Social Media zum Einsatz
Seit gestern können sich die Menschen in Deutschland die Corona-Warn-App der Bundesregierung herunterladen. Damit möglichst viele Bürgerinnen und Bürger sich zum Download entscheiden, soll eine breit angelegte und von Zum goldenen Hirschen entwickelte Kampagne über alle Kanäle für die App werben. HORIZONT Online zeigt alle Anzeigenmotive und Assets, die in den Digitalkanälen, Out of Home, Printmedien sowie im TV zum Einsatz kommen.
Bereits gestern zeigte HORIZONT Online exklusiv den TV-Spot, mit dem die Bundesregierung die Menschen zum Herunterladen der Corona-Warn-App animieren will. Mittlerweile hat die Regierung zusammen mit der verantwortlichen Kreativagentur Zum goldenen Hirschen Berlin auch die übrigen Kampagnenbestandteile veröffentlicht.


Im Mittelpunkt der Anzeigenmotive und Bewegtbild-Snippets für Facebook, Instagram und Twitter stehen insgesamt acht verschiedene Slogans, die zielgruppenspezifisch über die einzelnen Kanäle verbreitet werden - darunter etwa: "Hilft. Wenn du mitmachst.", "Sagt Bescheid, wenn’s ernst wird." und "Wird mit jedem Nutzer nützlicher.". Zudem kommen Motive und begleitende Maßnahmen in türkischer Sprache zum Einsatz.

Corona-Warn-App: Die Kampagnenmotive von Zum goldenen Hirschen


"Die Kampagne vermittelt Nutzen und Funktionsweise klar, informativ und aufmerksamkeitsstark", erklärt Alexander Lang, Geschäftsführer bei Zum goldenen Hirschen in Berlin. "Im Zentrum aller Maßnahmen steht die
App: was sie kann, aber auch was sie nicht kann."

Damit die Kampagne möglichst alle Bürgerinnen und Bürger in Deutschland erreicht, haben die Agentur und die Bundesregierung auch einen Baukasten entwickelt, den Influencer und andere Multiplikatoren - seien es Prominente aus Politik, Wirtschaft und Medien, Unternehmen oder Institutionen - nutzen und so zum aktiven Teil der Kampagne werden können. Konkret können die Unterstützer Informationen über die Corona-Warn-App selbst kommunizieren und teilen. Zudem haben sie die Möglichkeit, die Werbemittel der Kampagne in ihren eigenen Social-Media-Kanälen zu verbreiten.
Neben Zum goldenen Hirschen waren auch Weischer.JvB und Add2 als Experten für die mobile Customer Journay und die Digitalmaßnahmen an der Entwicklung des Auftritts beteiligt. 
Über eine performance-optimierte Aussteuerung der Mobile und Native Ads werden die Menschen direkt in die App Stores geführt und zum Download der Corona-Warn-App aktiviert. Das erklärte Ziel ist es dabei, direkt zum Start der App eine schnelle Verbreitung zu erreichen. Mediaplanung und -einkauf steuert Dentsu Aegis Network. Laut FAZ könnte sich das gesamte Volumen der Kampagne auf 10 bis 15 Millionen Euro belaufen.
Bei Zum goldenen Hirschen Berlin zeichnen Alexander Lang (Geschäftsführung), Felix Franz Vogler (Geschäftsführung), Carsten Kaiser (Etat-Direktor), Hendrik Gries (Strategie-Direktor), Cindy Singer (CD Text/Konzept), Katja Schnabel (CD Art), Dominik Lang (Senior-AD), Michael Kreußlein (Senior-Redakteur), Freya Grundmann (Beratung), Anna Grass (Beratung), Alexander Meier (Designer), Lea Schikora (Junior-AD), Jana Thiel (Junior Text), Else Dittel (Reinzeichnung) und Diana Heinemann (Produktion) verantwortlich. tt
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats