Corona-Krise

McDonald's nimmt Pandemie-Bekämpfung mit Impfangebot selbst in die Hand

   Artikel anhören
Mit einer Plakatkampagne feiert Scholz & Friends seine Premiere bei McDonalds
© McDonalds
Mit einer Plakatkampagne feiert Scholz & Friends seine Premiere bei McDonalds
Warten auf die Regierung, das war einmal. McDonald's legt sich jetzt offiziell darauf fest, dass es seinen 63.000 Mitarbeitern nicht nur Schnelltests zugänglich machen will, sondern konkret auch ein Impfangebot für die Belegschaft vorbereitet. Andere deutsche Großunternehmen prüfen derzeit noch, ob ein solches Impfangebot nicht mit zu großen Haftungsrisiken für sie verbunden wäre. Das Impfprogramm von McDonald's soll in Zusammenarbeit mit lokal niedergelassenen Ärzten umgesetzt werden und könnte frühestens im April beginnen, wenn sich die Verfügbarkeit von Impfstoffen deutlich verbessern soll.
In seiner Pressemeldung zu dieser Maßnahme spricht der Fastfood-Riese davon, dass er so seiner „gesamtgesellschaftlichen Verantwortung als Arbeitgeber gerecht werden wolle“. Aber wesentlich wichtiger dürfte gewesen sein, dass e

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats