Content Marketing

Lidl macht die Handball-EM zum Content-Festival

   Artikel anhören
Lidl begleitet die Handball-EM im Netz
© Lidl
Lidl begleitet die Handball-EM im Netz
Heute startet die Handball-Europameisterschaft, die in Ungarn und der Slowakei ausgetragen wird. Lidl will das Turnier, bei dem der deutschen Mannschaft allenfalls Außenseiter-Chancen eingeräumt werden, intensiv begleiten. Dafür startet der Discounter, der als offizieller Partner des Deutschen Handball Bundes der gesamten EM fungiert, diese mit einer eigenen Content-Plattform.
Unter lidl.de/dhb zeigen die Neckarsulmer Matchhighlights, Live-Content und Inhalte zu den Themen Sport, Ernährung und Gesundheit. Dazu gehören etwa eine mit DHB-Bundestrainer Athletik David Gröger und DHB-Nachwuchsspielern umgesetzte Fitnessvideo-Reihe. Außerdem gibt Mannschaftskoch Nils Walbrecht Tipps zu ausgewogener Ernährung sowie die Lieblingsrezepte der Nationalspieler preis. Hinzu kommt ein von dem Sportmoderator Florian "Schmiso" Schmidt-Sommerfeld präsentiertes Food-Quiz, bei dem die Mannen von Bundestrainer Alfred Gislason gegeneinander antreten.


Ausgespielt werden die Videos auf Facebook, Instagram sowie Youtube. Zudem werden die Inhalte über Medienkooperationen mit Sportportalen wie kicker.de beworben. Nach dem Turnier soll allerdings nicht Schluss sein: Lidl, bereits seit 2016 Partner des DHB, will die Plattform das ganze Jahr über weiter nutzen und mit Inhalten bespielen.

Zu der Partnerschaft mit dem Deutschen Handball Bund gehört auch die Logopräsenz auf der rechten Schulter der Nationalspieler. Zudem ist das Unternehmen in seiner Eigenschaft als Partner der European Handball Federation auch beispielsweise mit Bandenwerbung bei der Europameisterschaft präsent.

Das bedeutet in den kommenden zweieinhalb Wochen jede Menge TV-Präsenz für den Discounter: Die Spiele der deutschen Mannschaft, die am 14. Januar in das Turnier startet, werden abwechselnd bei ARD und ZDF live im TV sowie im Internet übertragen. Alle Spiele sind kostenpflichtig bei sportdeiutschland.rv zu sehen. Außerdem zeigt Eurosport insgesamt 18 Partien ohne deutsche Beteiligung. ire
    stats