Chips-Edition

Bud Spencer und Terence Hill bescheren Intersnack großen Facebook-Erfolg

   Artikel anhören
Bekommen ihre eigene Geschmacksrichtung: Bud Spencer und Terence Hill
© Intersnack
Bekommen ihre eigene Geschmacksrichtung: Bud Spencer und Terence Hill
Organisch auf Facebook erfolgreich zu sein, ist seit dem großen Algorithmus-Update Anfang 2018 gar nicht mehr so einfach. Es sei denn, man hat Inhalte, nach denen sich die Fans die Finger lecken. Bei Intersnack ist das buchstäblich der Fall: Ein Gewinnspiel, bei dem der Snack-Hersteller einige Exemplare der limitierten, von Bud Spencer und Terence Hill inspirierten Chio-Chips-Edition verloste, performte auf Facebook überdurchschnittlich gut.
Das Gewinnspiel, das am 10. Mai gestartet war, erzielte Unternehmensangabe zufolge eine Gesamtreichweite von 790.000 Personen. 85 Prozent davon wurden organisch erreicht. "Ein toller Beleg für uns, dass Bud Spencer & Terence Hill und auch Chio das Potenzial haben, einen Hype auszulösen", sagt Saskia Rosendahl, Head of Marketing Chio & POM-BÄR und Head of Communications.


In der Tat lesen sich die Interaktionszahlen des Posts beeindruckend: Über 10.000 Reactions, fast genauso viele Kommentare und mehr als 3000 Shares stehen für Chio zu Buche. Normalerweise sorgen die Beiträge der Marke, die auf Facebook auf rund 380.000 Fans kommt, nur für einige hundert Reaktionen. Für Rosendahl liegt das daran, dass das Italo-Western-Duo einfach Kult ist: "Bud und Terence wecken Erinnerungen und sind dennoch nach wie vor hochaktuell."
Seit dem Start des Gewinnspiels dominieren Spencer und Hill auch die Facebook-Seite von Chio. Auch unter den kurzen Videos, mit denen die Marke auf der Plattform für die Limited Edition wirbt, geht die Zahl der Reaktionen in die Tausende. Außerhalb der sozialen Netzwerke ist die Marketing-Offensive ebenfalls angelaufen: Ab sofort trommelt Intersnack Online und durch eine Zweitplatzierung am PoS für das Produkt. 

Und das sind noch nicht alle Maßnahmen des Gesamtpakets: "Auch Influencer-Kooperationen gehören dazu, um die Limited Edition breit zu platzieren – und nicht zuletzt, um starkes Branding zu gewährleisten", so Rosendahl. Welche Social-Media-Stars für das auf eine Million Packungen limitierte Produkt werben werden, ist allerdings noch nicht bekannt. ire
stats