Check24

CMO Helmut Huber wechselt zu Jimdo

Helmut Huber wechselt von Check24 zu Jimdo
© Check24
Helmut Huber wechselt von Check24 zu Jimdo
Es ist einer Personalie, der man das Attribut "überraschend" anheften kann. Zum Jahresende hört Helmut Huber, CMO von Check24, bei dem Vergleichsportal auf. Er heuert in gleicher Funktion bei Jimdo an. Mit ihm wechselt auch Marketingleiterin Stefanie Hämmerle zu dem Hamburger Unternehmen.
In diesen Stunden sitzt Helmut Huber im Schneideraum und legt letzte Hand an die fünfte Staffel der Check24-Sitcom "2 unvergleichliche Familien" an. Es wird seine letzte Arbeit für das Münchner Vergleichsportal sein. Der 42-Jährige verlässt das Unternehmen zum Ende des Jahres und wird neuer CMO bei Jimdo, einem Software-as-a-Service-Unternehmen, das sich auf Webseiten-Baukästen spezialisiert hat.


Das mag auf den ersten Blick überraschen. Doch Huber sucht die neue Herausforderung: "Wir haben in wenigen Jahren mit stark polarisierenden Kampagnen aus einer Website für Vergleiche eine starke Online-Marke aufgebaut. Mission erfüllt: auf zur nächsten Herausforderung!", erklärt er den Wechsel. Der Marketingexperte hat insgesamt sieben Jahre für Check24 gearbeitet, zunächst auf Agenturseite bei Havas, seit fünf Jahren direkt im Unternehmen. Er kennt alle Seiten der Marke, hat insgesamt 48 Folgen der Sitcom entwickelt und abgedreht. Hinzu kommen unzählige Presenter. Trotzdem ist es ein Format geblieben, an dem sich die Geister scheiden. Für die einen ist es banale Werbung, für andere ein starkes Marketingtool. 
Künftig will er nun Jimdo helfen, weiter zu wachsen. Das Unternehmen ist international unterwegs und hat nach Deutschland seinen zweitstärksten Markt in Japan. Doch als Marke hat die Firma noch kein klares Gesicht. Huber soll aus dem Web-Haus eine digitale Marke machen und diese gegen Wettbewerber wie Wix und Strato positionieren.

Dabei will er seine Aufgabe nicht nur auf Werbung beschränkt sehen. "Ich will kleinen Unternehmen helfen, die Herausforderungen der Digitalisierung zu meistern", sagt Huber. Damit trifft er einen Punkt, den auch Matthias Henze treibt und der sich auf die Zusammenarbeit mit Huber freut. "Gemeinsam wollen wir es noch mehr Freelancern und kleinen Unternehmen ermöglichen, online erfolgreich zu sein", sagt der Mitgründer und CEO von Jimdo.


Wie das konkret aussehen soll, ist derzeit noch ein Firmengeheimnis. Klar ist dagegen, dass Huber weiterhin in München arbeiten kann. Jimdo eröffnet in der bayerischen Landeshauptstadt ein neues Büro. Hier wird er sich vor allem um sein Steckenpferd Kreation und Konzeption, aber auch um Media, Social Media und PR kümmern, gemeinsam mit Stefanie Hämmerle, die als VP Marketing mit ihm zu Jimdo wechselt.
Stefanie Hämmerle
© Havas
Stefanie Hämmerle
Doch bis dahin gilt seine Leidenschaft weiterhin dem Vergleichsportal. "Ich verlasse Check24 im besten Einvernehmen. Und wir geben die letzten Wochen nochmals richtig Gas." Neben der fünften Staffel der Check24-Sitcom bereitet er aktuell noch einen Pitch mit vier Agenturen vor. Check24 wird künftig im Marketing wieder mit Dienstleistern zusammenarbeiten. Wer das sein wird, ist jetzt noch unklar, ebenso wer Huber und Hämmerle im Marketing nachfolgt. mir
stats