Von Juli bis September sammelt Somat in zehn Ländern Spencen für Unicef
© Henkel
Von Juli bis September sammelt Somat in zehn Ländern Spencen für Unicef
Procter & Gamble zelebriert das Prinzip bei Pampers schon seit 13 Jahren erfolgreich, jetzt macht auch Henkel seine Marken Pril und Somat zu Spendensammlern für Unicef. Wer die Produkte von Juli bis September kauft, leistet auch gleichzeitig einen Spendenbeitrag für die Ernährungsprogramme der UN-Organisation.

Wie gut dieser Mechanismus funktionieren kann, zeigt das Beispiel Pampers: Wer eine Packung der P&G-Windelmarke kauft, finanziert damit gleichzeitig auch eine Tetanus-Impfung für Neugeborene im Rahmen des Unicef-Gesundheitsprogramms. Damit liefert Pampers seinen Käufern nicht nur einen zusätzlichen Produkt-Mehrwert, sondern profiliert die Marke auch als Vorkämpfer für die Interessen von Kleinkindern.



Henkel schließt jetzt eine vergleichbare internationale Partnerschaft zur Unterstützung der weltweiten Ernährungsprogramme der Unicef. Im Rahmen der Markeninitiative #enjoytogether werden die Henkelmarken Pril und Somat in zehn Ländern von Juli bis September mit speziell gekennzeichneten Packungen im Handel stehen. Für jedes im Aktionszeitraum verkaufte teilnehmende Produkt leisten Somat und Pril einen Beitrag von 0,03 Euro zu den globalen Unicef-Ernährungsprogrammen. Die Partnerschaft ist auf mehrere Jahre angelegt.

Henkel schließt eine Spendenpartnerschaft mit Unicef
© Henkel
Henkel schließt eine Spendenpartnerschaft mit Unicef
Nuría Ribe, Leiterin des internationalen Marketings im Geschäftsbereich Laundry & Home Care, hat ambitionierte Umsatzziele für die Spendenaktion: „Durch die Partnerschaft mit Unicef wollen wir dazu beitragen, Mangelernährung zu beenden. Allein im Jahr 2019 werden wir fast 30 Millionen Beiträge zu gesunder Ernährung für Kinder und Gemeinden leisten und dadurch Unicef unterstützen.“ Das würde mit einem Spendenanteil von  0,03 Euro werden allein in diesem Jahr eine Summe von circa 900.000 Euro entsprechen.


Anders als P&G, das die Unicef-Kooperation bei Pampers im TV bewirbt, wird Henkel die Spendenaktion nicht in klassischen Medien promoten. Die Partnerschaft wird als Teil der Marken-Initiative #enjoytogether digital und am PoS beworben. Zum schnellen Reichweitenaufbau und zur gezielten Ansprache der relevanten Zielgruppe setzt Henkel auf verschiedene Formate in digitalen Kanälen – darunter auch Influencer. Dazu kommt die Aktivierung am Point of Sale über Displays und weitere PoS-Materialien wie Regalschienen und Wobbler sowie die Bewerbung in Handzettelanzeigen und in Infobroschüren. cam

Korrektur: HORIZONT berichtete in seiner Print-Ausgabe fälschlicherweise, dass sich die erwartete Spendensumme auf 300.000 Euro belaufen würde. Die korrekte Summe ist 900.000 Euro. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

Themenseiten zu diesem Artikel:
stats