Channel

Der Marketinghebel "Influencer" wird immer bedeutsamer.
zvg.
BVDW-Verbraucherbefragung

Jeder Fünfte kauft Produkte aufgrund von Influencern

Der Marketinghebel "Influencer" wird immer bedeutsamer.
Der Boom von Influencer Marketing hält an - und das aus gutem Grund. Eine aktuelle Verbraucherbefragung des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) hat ergeben, dass bereits jeder fünfte Deutsche Produkte gekauft hat, weil sie von Influencern beworben wurden. Bei jungen Erwachsenen ist es sogar fast jeder zweite. Dass Influencer für Unternehmen Werbung machen, stört 22 Prozent der repräsentativ ausgewählten 1.051 Befragten. 40 Prozent sagen aus, dass sie Werbung nicht stört, sofern diese als solche gekennzeichnet ist.
von HORIZONT Online Montag, 08. April 2019
Alle Artikel
X

Je jünger die Befragten waren, desto weniger Probleme hatten sie mit Werbung. Beispielsweise sagen 56 Prozent der 16- bis 24-Jährigen, dass sie kein Problem mit Influencer-Werbung haben, sofern diese gekennzeichnet ist. Bei den 35- bis 44-Jährigen stimmen nur 31 Prozent dieser Aussage zu. Im Schnitt stören sich 22 Prozent der Deutschen grundsätzlich an Werbung von Influencern. Sie ist aber nur für 14 Prozent der 16- bis 24-Jährigen ein Problem. „Die jüngeren Generationen haben weniger Probleme mit Werbung. Sie erkennen darin einen Nutzen für sich. Wichtig ist, dass Werbung auch als solche gekennzeichnet wird, egal, ob auf klassischen Kanälen oder im Influencer Marketing. Und so sagen auch 40 Prozent der Deutschen aus, dass sie sich nicht von Werbung durch Influencer gestört fühlen, sofern diese gekennzeichnet ist.“, sagt BVDW-Geschäftsführer Marco Junk. Über 70 Prozent der Befragten sagten, dass es sie nicht stört, dass Influencer für Geld beziehungsweise eine Gegenleistung Produkte empfehlen.



Frauen lassen sich eher von Influencern zum Einkauf bewegen, als Männer: Ein Ergebnis der BVDW-Verbraucherbefragung 2019
© BVDW
Frauen lassen sich eher von Influencern zum Einkauf bewegen, als Männer: Ein Ergebnis der BVDW-Verbraucherbefragung 2019
Jeder Fünfte (19 Prozent) der Befragten sagte aus, dass er bereits durch Influencer zum Kauf von Produkten geleitet wurde. Frauen sagen in der neuen BVDW-Studie zu 22 Prozent aus, dass sie durch Influencer zum Kauf gebracht wurden. Männer bestätigen dies nur zu 17 Prozent.

Größer ist die Schere beim Alter: Die 16- bis 24-Jährigen kaufen zu 43 Prozent Produkte ein, die Influencer vorstellen. Die 35- bis 44-Jährigen nur zu 22 Prozent und die 55- bis 64-Jährigen kaufen nur zu fünf Prozent, was sie bei Influencern sahen.


Kantar TNS hatte im Auftrag des BVDW zwischen dem 7. und 10. März 2019 ein Online-Panel von 1.051 Personen befragt, die repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 16 Jahre sind. Diese wurden unter anderem gefragt "Wie oft begegnen Ihnen Influencer bei YouTube, Instagram & Co, egal ob bewusst eingeschaltet oder per Zufall?" sowie "Haben Sie schon einmal eine Marke ausgewählt und/oder ein Produkt gekauft, weil Sie die Marke bei einem Influencer (Youtuber/Instagramer usw.) zuvor gesehen haben?"

Die Ergebnisse der Studie hat der BVDW in einem PDF zusammengefasst, das über diesen Link heruntergeladen werden kann.

stats