Brand Relevance Index

Das sind die relevantesten Marken im Leben der Deutschen

Apple ist die relevanteste Marke im Leben der Deutschen - das iPhone (hier das neue iPhone 11) hat daran einen großen Anteil
© Apple
Apple ist die relevanteste Marke im Leben der Deutschen - das iPhone (hier das neue iPhone 11) hat daran einen großen Anteil
In diesem Jahr reden Marketer, Agenturen und die gesamte Werbebranche mehr denn je über Themen wie Haltung, Purpose, die soziale Verantwortung von Unternehmen und in diesem Zusammenhang auch über die echte Relevanz von Marken im Leben der Konsumenten. Die Marken- und Strategieberatung Prophet hat in ihrem Brand Relevance Index jetzt untersucht, wie relevant große globale Marken für die Verbraucher wirklich sind. Hierzulande findet sich unter den Top 3 kein deutsches Unternehmen.
Die drei relevantesten Marken im Leben der Deutschen sind Apple, Lego und Samsung. Die erste deutsche Marke im Top-50-Ranking folgt direkt hinter dem Treppchen auf Platz vier: der Mobilitäts-Dienstleister FreeNow. In den Top 10 finden sich mit FreeNow-Schwester ShareNow (5.), dem Motorsägen-Hersteller Stihl (7.), dem Haushaltsgeräte-Experten Miele (8.) und Autobauer BMW (9.) noch vier weitere deutsche Brands. Im vergangenen Jahr war noch keine einzige deutsche Marke unter den ersten Zehn im Brand Relevance Index von Prophet vertreten. Komplettiert werden die Top 10 von Netflix (6.) und Android (10.).
Fünf deutsche Marken finden sich unter den Top 10 - im vergangenen Jahr war es keine einzige
© Prophet
Fünf deutsche Marken finden sich unter den Top 10 - im vergangenen Jahr war es keine einzige
Eine entscheidende Erkenntnis der Studie ist, dass die US-Plattformen an Relevanz einbüßen. Der Grund: Sie nehmen die Datenschutzbedenken der Nutzer nicht oder zu wenig ernst und verlieren deren Vertrauen. Im Alltag und dem Relevant Set der Konsumenten finden Facebook (nicht in den Top 50), Google (Absturz von Platz 2 auf 28!), WhatsApp (46.) und Co folglich weniger statt. Umgekehrt finden die Marken, die sich klar zur Datensicherheit und dem Schutz der Privatsphäre bekennen und entsprechend handeln, in Sachen Relevanz mehr Zustimmung der Konsumenten. Ein Beispiel dafür ist Samsung, das mit Knox eine eigene Datensicherheitsplattform für seine Kunden gelauncht hat - und unter anderem deswegen auf Platz drei landet.


Dazu feiert die Autobranche im Brand Relevance Index ein überraschendes Comeback. Insgesamt haben alle Automarken im Ranking zugelegt - ein Zeichen dafür, dass die Hersteller mit ihrem kommunikativen Fokus auf die Mobilität der Zukunft richtig liegen. "BMW und Mercedes-Benz stellen sich für den digitalen und gesellschaftlichen Wandel auf, indem sie das Thema Mobilität über das Auto stellen und mit den Gemeinschaftsfirmen Free Now (ehemals MyTaxi) und ShareNow überaus relevante sowie beliebte Marken kreieren und so ein stimmiges Kundenerlebnis schaffen", erläutert Bernhard Schaar, Associate Partner im Berliner Büro von Prophet.
Die deutschen Branchenführer in der Übersicht
© Prophet
Die deutschen Branchenführer in der Übersicht
Zudem schneiden Marken gut ab, die sich das Thema Nachhaltigkeit auf die Fahnen schreiben und zum Kern ihres Unternehmensszwecks - Stichwort Purpose - machen. Beispiele dafür sind Lego (2.), Weleda (17.), DM (27.) und Alnatura (34.). "Relevante Marken schaffen es, über gute Produkte und Services hinaus erfolgreich ein Wertesystem zu kreieren und sich in den Köpfen der Konsumenten zu manifestieren", so Schaar.

Für die Studie hat Prophet mehr als 50.000 Konsumenten in Deutschland, Großbritannien, den USA und China dazu befragt, welche Marken für sie und ihr Leben am relevantesten sind. Speziell in Deutschland wurden 10.750 Konsumenten zu mehr als 200 Marken in 26 Branchen befragt. Alle Ergebnisse des Brand Relevance Index gibt es auf der Webseite von Prophettt
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats