BMW Deustchland

Stefanie Wurst steigt zur Geschäftsführerin von BMW Niederlande auf

Stefanie Wurst bricht bei BMW zu neuen Ufern auf
© BMW Group
Stefanie Wurst bricht bei BMW zu neuen Ufern auf
Neuer Job für Stefanie Wurst. Die Marketingleiterin von BMW Deutschland verantwortet künftig als Managing Director der BMW Group den niederländischen Markt. Sie folgt auf Neil Fiorentinos, der zum President der BMW Group Region Zentral- und Südosteuropa aufgestiegen ist.
Seit Februar 2014 hatte Stefanie Wurst das Marketing für den deutschen Markt bei BMW verantwortet. Jetzt bricht sie zu neuen Ufern auf und verantwortet für den Münchner Premiumhersteller den niederländischen Markt.


In den vergangenen viereinhalb Jahren hat den Managerin den Auftritt von BMW in Deutschland mit ihren Kampagnen, der Händlerkommunikation und ihrem Produktmanagement stark geprägt. Unter anderem hatte sie sich, als keiner in der deutschen Automobilindustrie über den Diesel reden wollte, in mehreren Auftritten für die Antriebsart stark gemacht. Auch die Zusammenarbeit und eine bessere Vernetzung mit dem Handel war der Betriebswirtin immer wichtig. "Unser Ziel ist es, relevante Kampagnen und Plattformen zu entwickeln, die zu einer besseren Verzahnung zwischen nationalen und Handelsmarketingmaßnahmen führen", sagte sie einmal im Gespräch mit HORIZONT.

Von dieser Erfahrung soll nun BMW in den Niederlanden profitieren. "
Ihre ganzheitliche und unternehmerische Vision der Marke, der Industrie und der Verbraucher und ihre ausgezeichnete Zusammenarbeit mit der BMW-Händlerorganisation spielen eine wesentliche Rolle in ihrer neuen Rolle", sagt denn auch Jean-Philippe Parain, Senior Vice President der Region Europa.


Vor ihrem Wechsel zu BMW hatte Wurst gut 13 Jahre für Scholz & Friends gearbeitet, zuletzt als als Mitglied des Vorstandes. Ihre Karriere hatte sie bei der Kreativagentur Ammirati & Puris in New York und bei TBWA begonnen. Wer ihr auf dem Posten des deutschen Marketingchefs nachfolgt, ist derzeit noch unklar. mir
stats