© Mara Monetti
Alle reden über Blockchain, doch nur wenige tun etwas. Im Interview mit HORIZONT Online kritisiert OWM-Vorsitzende Tina Beuchler, dass Agenturen und Publisher zu wenig tun, um praktische Anwendungslösungen für die neue Technologie zu entwickeln: "Da würden wir uns mehr Dynamik wünschen."

Für Beuchler ist die neue Technologie nach wie vor ein wichtiger Hoffnungsträger, um fundamentale Probleme der digitalen Werbewelt, wie die fehlende Transparenz bei Werbeplatzierungen und das Reporting zufriedenstellend zu lösen: "Wir setzen große Erwartungen in die Technologie, aber die Geschwindigkeit bei der Implementierung ist leider nicht so hoch, wie wir uns das wünschen würden."



Dabei sieht die Nestlé-Managerin speziell die Mediaagenturen in der Verantwortung, konkrete Anwendungsideen zu präsentieren. Diese könnten sich hier eine technologische Vorreiterrolle erobern, die nicht nur den Werbungtreibenden helfe, sondern der Agentur ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen Agenturen verschaffe. Beuchler warnt allerdings auch vor allzu überhöhten Erwartungen an die Technologie: "Blockchain wird nicht alle Kinderkrankheiten des digitalen Marketings lösen."

Das komplette Interview mit Tina Beuchler können Sie sich auf dem IGTV-Kanal von HORIZONT Online anschauen. cam/ron


Themenseiten zu diesem Artikel:
stats