Big-FM-Aktion für Bad Reichenhaller

Wie Audio eine alte Salz-Marke jünger macht

   Artikel anhören
Die Moderatorin Marlen von BigFM hat bei der Bad-Reichenhaller-Challenge live gekocht
© Bad Reichenhaller
Die Moderatorin Marlen von BigFM hat bei der Bad-Reichenhaller-Challenge live gekocht
Bad Reichenhaller will sein Image verjüngen und hat zu diesem Zweck mit dem Audioanbieter BigFM ein Live-Cooking bei Instagram veranstaltet, das zahlreiche Interaktionen in der jungen Zielgruppe auslöste.
Salz ist nicht unbedingt ein Produkt, das junge Leute verzückt. Gleiches galt zumindest bisher auch für die Traditionsmarke Bad Reichenhaller, deren gelbe und blaue Salzpackungen zwar in vielen Küchenschränken stehen, die aber Probleme bei der jüngeren Zielgruppe hat. Um das zu ändern, hat der Markeninhaber Südwestdeutsche Salzwerke im vergangenen Juni zusammen mit der Audio-Marke BigFM ein interaktives Kochevent auf Instagram veranstaltet, das der anvisierten Zielgruppe der 18- bis 39-Jährigen "emotionale Markenerlebnisse" bieten wollte, wie Johannes Beitien, Leiter Creatives & Digital Sales der Unit BigFM beim Audiovermarkter Radiocom S.W., betont.

Bei der Kampagne, die BigFM zusammen mit der Agentur Taste realisierte, ging es nicht nur darum, das angestaubte Image von Bad Reichenhaller beim jüngeren Publikum zu korrigieren, sondern der Zielgruppe auch die Vielfalt der Produkte näherzubringen, die inzwischen auch zahlreiche Gewürzsalze, handgeschöpfte und naturbelassene Salze oder solche aus Bio-Hanf bietet.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats