Baumärkte

Obi verspricht sorgenfreie Momente im Bad

Für ein gelungenes Bad bietet die OBI-App "Badplaner" vielzählige Unterstützungen.
© OBI
Für ein gelungenes Bad bietet die OBI-App "Badplaner" vielzählige Unterstützungen.
Was passiert, wenn ich meinen Gartentraum mit dem Obi-Planer erfüllt habe? Genau, ich plane mein Bad. Der Bauhändler setzt mit seiner neuen Kampagne einen drauf und hilft seinen Kunden bei der Gestaltung ihrer eigenen Bad-Oase. Die TV-Kampagne unterstützt den Deutschlandstart der Obi-Service-App Badplaner und wirbt für den Obi-Handwerkerservice Machbarmacher.




"Mach dein Bad zu deinem Bad", heißt es in der neuen Kampagne. Obi setzt damit ein Zeichen, dass der Raum, in welchem wir unseren Tag beginnen und beenden, individuell gestaltet werden soll. Bei der Selbstentfaltung helfen will die dafür entwickelte App. Der Badplaner unterstützt den Kunden von der Idee bis zur finalen Umsetzung und soll so den Obi-Claim "Alles ist machbar" über das konkrete Erlebnis den Kunden vermitteln.

Bisher war die App ausschließlich im deutlich kleineren Testmarkt Österreich verfügbar. In Deutschland bot Obi nur den Gartenplaner als digitale Planungshilfe. Doch mittlerweile hat Obi genügend Erfahrungen gesammelt, um deutlich komplexere Logistik und Umsetzungsabläufe bei Badrenovierungen auch auf deutsche Marktverhältnisse skalieren zu können. Denn der Haken an Service-Apps als Marketingplattformen ist, dass sie zuverlässige und hilfreiche Ergebnisse liefern müssen, um wirklich eine Werbung für die Marke zu sein. Und bei Arbeiten am Bad ist die Toleranzschwelle von Heimwerkern für Planungsmängel und unvorhergesehene Verzögerungen deutlich niedriger als bei der Umgestaltung ihres Gartens.


Doch Obi ist trotz der existierenden Risiken überzeugt von der Strategie. Denn mit seinen Apps spricht der Baumarkt eine jüngere Zielgruppe an, die über weniger Know-how in handwerklichen Fragen verfügt und gleichzeitig eine höhere Affinität für digitale Kommunikationskanäle hat. Bei dieser Zielgruppe ist zudem auch das Risiko besonders hoch, dass sie als Kunden an den E-Commerce-Riesen Amazon verloren gehen. Dieses Risiko versucht Obi zu minimieren, indem es der Zielgruppe über die Apps vermittelt, dass sie ihr persönliches Lebensumfeld nach ihren individuellen Wünschen gestalten kann, ohne gleichzeitig von der Komplexität des Projekts überwältigt zu werden.

Diese Botschaft vermittelt die verantwortliche Lead-Agentur Zum Goldenen Hirschen nicht zuletzt mit dem Klassiker der Band Madcon: "Don´t worry", der im TV-Spot zu hören ist. Neben TV nutzt die Kampagne auch auf Out-of-Home, Print und Online. meg/cam

Themenseiten zu diesem Artikel:
stats