Special

Anzeige. Radio Advertising Summit

Warum Audio für die Markenkommunikation immer wichtiger wird

Die Pandemie hat das Leben aller auf den Kopf gestellt. Das gilt insbesondere für die Markenkommunikation. Über welches Medium lassen sich Menschen am besten erreichen? Und wie finden Marken und Unternehmen den richtigen Ton? Der Radio Advertising Summit Digital gibt Antworten.
von HORIZONT Content Studio Dienstag, 20. April 2021
Alle Artikel dieses Specials
X
In der Krise wird deutlich: Der gesamte Tagesablauf der meisten Menschen und die Mediennutzung haben sich gravierend geändert. Der Wunsch nach Normalität und Vertrautem hat an Bedeutung gewonnen. Was bedeuten all diese Veränderungen für Unternehmen und ihre Marketingstrategien? Über welches Medium können die Menschen am effizientesten erreicht werden und wie finden Marken und Unternehmen den richtigen Ton in der Ansprache?

Der Radio Advertising Summit Digital gibt mehr als nur eine Antwort auf die Frage, warum Audio das Medium der Stunde ist. Vom 19. April bis zum 14. Mai werden die innovativen, teils rasanten Entwicklungen in der Audiowelt vorgestellt, analysiert und diskutiert. Denn gerade in diesen Zeiten kommen Radio und Audio mit ihren Reichweiten, den Touchpoints, die in der Krise an Bedeutung sogar gewonnen haben, dem Vertrauen in die Inhalte sowie der Flexibilität und Innovationskraft im Vergleich zu anderen Medien eine besondere Rolle zu.


Spannende Speaker, volles Programm

In vier Wochen werden vier Themenwelten aus dem Audio-Universum präsentiert. In Formaten wie Webinaren, Vorträgen, Podcasts, Interviews und Diskussionsrunden können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf spannende Speaker und News aus der Audiowelt freuen. Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung ist nur für vertiefende Webinare erforderlich.

In der ersten Woche, 19.-23.04., geht es um „Vertrauen“. Wer seine Zielgruppe auch in Zukunft erreichen will, muss mehr denn je den richtigen Ton treffen. Das gilt insbesondere in Pandemiezeiten.

Die zweite Woche, 26.-30.04., steht unter dem Thema: „Audio-Perspektive“. Der Blick geht nach vorne. Wie gelingt der Restart nach der Pandemie und welche Rolle spielt Audio dabei.

In der dritten Woche, 03.-07.05., dreht sich alles um „Wirkung“. In Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit sind Effektivität und Effizienz von Kampagnen wichtiger denn je.

In der vierten Woche, 10.-14.05., geht es um „Audio-Vielfalt“. Nie war Audio so vielfältig wie heute: von klassischem Radio über Streaming, über Musik und Hörbücher bis zu Podcasts oder Social-Audio-Angeboten wie Clubhouse.

Auf welche konkreten Herausforderungen der Radio Advertising Summit Digital Antworten bietet, zeigt eine Auswahl an Sessions, die unterschiedliche Aspekte der Marketingkommunikation und die Bedeutung von Audio beleuchten:

In der Session „Transforming Brands – was Marken von morgen ausmacht“ erklärt Christian Schuldt vom Zukunftsinstitut, wie sich die Rolle von Marken und Marketing in einer sich fundamental veränderten Welt wandelt. Starke Marken übernehmen zunehmend gesellschaftliche Verantwortung – das zeigt sich auch in der Corona-Pandemie deutlich. Im Gespräch erklärt Christian Schuldt, wie Unternehmen und Agenturen auf diesen Wandel reagieren können, um zukunftsfähig zu bleiben.

„Hingehört im aktuellen Medienalltag 2021“ heißt es bei der Studie, die Jan Isenbart, Leiter Forschung & Services bei der AS&S, Uwe Domke, Leiter der Abteilung Medienforschung und Data-Management der RMS, und Juliane Henze, freie Projektleiterin bei der Radiozentrale, vorstellen. Auf Grundlage der Studie über aktuelle Trends der Mediennutzung werden wichtige Fragen beantwortet: Wie werden Medien aktuell genutzt? Welche Touchpoints sind besonders relevant? Welche Veränderungen werden auch Post-Corona bleiben? Und nicht zuletzt: Welche Auswirkungen hat die veränderte Mediennutzung für die Gattung Audio?

Theresa Schleicher ist Zukunftsforscherin und Geschäftsführerin bei VORN Strategy Consulting und erzählt in „Innovationen des Soundmarketings“ vom Bedeutungszuwachs von Sound, Musik und Audio für den Markenerfolg. Sounds umgeben uns, bei allem was digital und smart wird, und werden zum ständigen Begleiter und intuitiven Steuerungselement. Theresa Schleicher geht der Frage nach, welche Rolle Audio und Sound in Zukunft spielen. Sie wagt einen Blick auf moderne Soundinnovationen. Gibt es zum Beispiel bald sprechende Kleidung? Und wie entwickelt sich das Radio weiter – 100 Jahre nach seiner Erfindung?

„Primetime für Kreation“ heißt es bei Fabian Frese, Geschäftsführer Kreation bei Kolle Rebbe, und Ralf Heuel, Geschäftsführer Kreation und Partner von Grabarz & Partner. Die beiden Top-Kreativen geben exklusive Einblicke in den Kreativprozess ihres Agenturalltags – von der Entstehung der Idee bis zur auditiven Umsetzung. Unterhaltsam wird erklärt, warum Audio besonders stark wirkt, wie durch Sprache Bilder erzeugt werden und welche Sounds das Kino im Kopf starten.

Das ist nur ein kleiner Auszug aus dem umfangreichen Angebot des Radio Advertising Summit Digital 2021. Auf der Webseite www.radio-advertising-summit.de erwartet die Besucherinnen und Besucher zudem eine Vielzahl an On-Demand-Inhalten, die jederzeit ab dem 19. April abgerufen werden können.

Mehr Informationen, das Programm und die Anmeldung zum Newsletter sowie für die teilnehmerbegrenzten Webinare gibt es unter www.radio-advertising-summit.de 

Veranstalter des Radio Advertising Summit Digital ist die Radiozentrale. Die Hauptsponsoren sind ARD-Werbung Sales & Services (AS&S Radio) und Radio Marketing Service (RMS).

stats