Special

Anzeige. Medienkonzerne.

Total Video: Sky erfindet sich neu

Weg vom reinen Sportsender hin zur vielfältigen Entertainment-Plattform: Mittlerweile zählt Sky – seit Oktober 2018 Teil von Comcast – längst zu den führenden Medienhäusern der Welt. Mit stetigen Content-Investitionen unterstreicht der Pay-TV-Anbieter nun sein Bestreben nach Weiterentwicklung.
von HORIZONT Content Studio Dienstag, 25. Juni 2019
Alle Artikel dieses Specials
X

Das Programm ist umfassend, die Aufgaben sind es auch: vom Einkauf und von der Verwertung internationalen Top-Contents über Sportübertragungen und den Sportnachrichtensender Sky Sport News HD bis hin zur Entwicklung und Umsetzung der vielfältigen Sky Originals: Angebot und Content von Sky entwickeln sich rasant. Dafür sind sie viel beachteten Sky-Produktionen beispielhaft.

Vor wenigen Wochen erst startete das Sky Original „Chernobyl“. Die HBO-Koproduktion ist mit 9,6 von 10 Punkten die am besten bewertete Serie in der Movie-Datenbank IMDb. So viel Zustimmung gab’s noch nie. Die meisterhafte, fünfteilige Miniserie lockte innerhalb eines Monats rund 1,7 Millionen Zuschauer im linearen TV vor die Bildschirme; 3,2 Millionen Abrufe via Sky Ticket, Sky Go und Sky Q machen den Erfolg perfekt. Mit „Chernobyl“ knüpft Sky an die Content-Highlights „Das Boot“ und „Babylon Berlin“ an.


Das Ziel: acht Eigenproduktionen im Jahr

Die dritte Staffel der Erfolgsserie „Babylon Berlin“ wird im Winter bei Sky zu sehen sein. Bei der zweiten Staffel „Das Boot“ laufen gerade die Dreharbeiten. Und bei „Der Pass“ ist Sky in den Vorbereitungen zum Drehstart. Darüber hinaus hat Sky mit „Hausen“ und „Souls“ bereits zwei weitere Originale angekündigt. Ziel ist es, bis zu acht Eigenproduktionen im Jahr auf den Markt zu bringen. Sky entwickelt sich rasant von Sportsender zum Entertainment-Hub.

Neben dem selbstproduzierten Content hat Sky aber auch die eigne Oberfläche stark weiterentwickelt, um sich tatsächlich weg von einer klassischen Sendergruppe hin zu einer Plattform zu wandeln. Mit Sky Q erhalten Kunden sowohl Zugriff auf lineare Free- und Pay-TV-Sender als auch auf ein riesiges On-Demand-Angebot, das sie jederzeit – wann und wo sie wollen – abrufen können: sei es mobil mit dem Handy oder am Tablet, am PC, am Smart-TV oder über den Receiver. Darüber hinaus bietet Sky Q direkten Zugang zu Mediatheken sowie zu den Apps von Netflix, Sky Store, Spotify, YouTube und vielem mehr.



25 Prozent Wachstum bei Sky Media

Die Video- und Plattformnutzung steigt. Durch Sky Q bekommen Sky Kunden nun alles auf einer Oberfläche, aus einer Hand. Zuschauer bleiben auf einer Oberfläche, wenn sie zwischen klassischem TV und non-linearem Angebot wechseln. Dieses Wachstum setzt sich auch für die Werbezeitenvermarktung fort. Die Zahlen sprechen für sich: Sky Media verzeichnete allein im letzten Jahr 25 Prozent Umsatzwachstum. Der Vermarkter bietet Werbetreibenden besten Entertainment-Content und ein wachsendes Sportrechteportfolio gepaart auf einer innovativen Plattform.

Der hochwertige Content sorgt für einen Uplift aller Brand-KPIs bei werbungtreibenden Marken, sie können sich also in diesen Umfeldern positiv aufladen. Darüber hinaus befindet sich kein User Generated Content im Portfolio von Sky Media und garantiert dadurch Brand Safety. Durch den gesicherten Login-Bereich für Sky-Kunden gibt es zudem Schutz vor Ad-Fraud. Werbungtreibende schätzen zudem das exklusive Werbe-Setting mit kürzeren Werbeblöcken und einem generell geringeren Werbe-Anteil.

Sky AdSmart stößt im Werbemarkt auf gute Resonanz

Der guten Nachrichten nicht genug: Durch den Start der Targeting-Lösung Sky AdSmart kann Sky Media nun noch individueller auf Werbekunden eingehen und kann deren Zielgruppen spezifisch ansprechen. Sky Media bietet, das lässt sich ohne Übertreibung sagen, die wohl beste Datenqualität im deutschen Markt. Nicht ohne Grund, denn Sky kennt seine Zuschauer durch ihr Nutzungsverhalten und eine in der Regel langfristige Vertragsbeziehung. Dieses Wissen, gepaart mit Dritt-Daten von Acxiom, ermöglicht eine sehr präzise Aussteuerung im definierten Zielgruppensegment.

Das Resultat: Sky AdSmart stößt bereits auf gute Resonanz im Werbemarkt. Die hohe Qualität der Werbelösung wird von Werbekunden geschätzt. Mit Sky AdSmart kann das Medienhaus nun Werbekunden ansprechen, die zuvor nicht im TV geworben haben.

stats