Anzeige. Globale Werbetrands

Smaato-Zahlen belegen: Nachfrage nach In-App-Werbung steigt

   Artikel anhören
© Marco Saal
Werbung in mobilen Apps boomt. Das verdeutlicht der aktuelle Report „Global Trends in Mobile Programmatic“, den Smaato vorgelegt hat. Die global führende Real-Time-Advertising-Plattform macht in ihrer Studie erneut die relevanten Trends der In-App-Werbung sichtbar.

Jedes Halbjahr veröffentlicht Smaato den renommierten „Global Trends in Mobile Programmatic“-Report. Dieser Bericht bietet wichtige Einblicke in die Werbelandschaft des Mobile-In-App-Advertising, basierend auf einer eingehenden Analyse der Ad-Requests, der Angebote und Ad-Impressions auf der Smaato-Plattform.

Die aktuellen Smaato-Zahlen belegen: Apps steigern die Reaktionen auf Anzeigen, die Anfragen und -preise. Keine Frage, die privaten Marktplätze sorgen für immense Aufmerksamkeit. Kommt hinzu: Rich User Data ist eine Win-Win-Lösung für Werbungtreibende und Publisher.

Apps verzeichnen steigende Anzeigenanfragen und Anzeigenpreise

Das wichtigste Resultat der Analyse zuerst: Der Wettbewerb unter den Werbungtreibenden um die aktiven Nutzer mobiler Apps hat zu einem weltweiten Anstieg der eCPMs um ganze 27 Prozent geführt.

ADVERTISING-PLATTFORM SMAATO

Das Unternehmen wurde 2005 gegründet und hat seinem Hauptsitz in San Francisco sowie Niederlassungen in Berlin, Hamburg, New York, Shanghai und Singapore. Mittlerweile ist Smaato die führende globale In-App-Advertising-Plattform.

Da die Nutzer immer mehr Zeit mit Apps verbringen, nehmen auch die Anfragen nach mobilen Anzeigen in vielen Märkten rapide zu – und dies weltweit.

Wachstum nach Ländern und Regionen: prozentuale Steigerungen gegenüber dem ersten Halbjahr 2018
© Mobile eCPM Growth by Region and Top Countries H1 2019 vs. H1 2018
Wachstum nach Ländern und Regionen: prozentuale Steigerungen gegenüber dem ersten Halbjahr 2018


Private Marktplätze sorgen für hohe Aufmerksamkeit von Marken

Da Marken exklusiven Zugang zum Premium-Inventar suchen, haben sich die Werbeausgaben über private Marktplätze (Private Marketplaces, PMPs) im vergangenen Jahr mehr als verdreifacht. Das Resultat: Der durchschnittliche eCPM für PMP-Deals ist doppelt so hoch wie bei offenen Auktionen.

Prozentuale Steigerung der Ad-Spendings gegenüber dem ersten Halbjahr 2018
© PMP Ad Spending Growth H1 2019 vs. H1 2018
Prozentuale Steigerung der Ad-Spendings gegenüber dem ersten Halbjahr 2018


Banner sorgen für Wachstum

Selbst im Zeitalter nativer Werbeformate und Videos generieren Banner stetiges Wachstum; das können die aktuellen Zahlen des Reports „Global Trends in Mobile Programmatic“ eindrucksvoll belegen.

Deutlich wird: Immer mehr Werbungtreibende nutzen die gesamte Palette an In-App-Anzeigenformaten. Und das führt zu einem beeindruckenden Anstieg der Werbeausgaben in verschiedenen Formaten.

In-App-Banner Ad Spending von Januar bis Juni 2019
© smaato
In-App-Banner Ad Spending von Januar bis Juni 2019


Rich User Data ist eine Win-Win-Lösung für Werbungtreibende und Publisher

In mobilen Apps sind zahlreiche Benutzerdaten verfügbar. Diese Daten können die eCPMs eines Publishers um das 2,8-fache erhöhen, wenn sie dem Werbungtreibenden im Bieterprozess zur Verfügung gestellt werden.

eCPM, User Data Available, erstes Halbjahr 2019
© smaato
eCPM, User Data Available, erstes Halbjahr 2019


2019 steht APAC im Rampenlicht

Zu den maßgeblichen In-App-Trends zählen Videowachstum und Holiday-Spendings. Werbungtreibende sahen sich im ersten Halbjahr 2019 einem stark wachsenden Angebot von Videoanzeigen aus den wichtigsten APAC-Märkten gegenüber, wobei die wichtigsten Länder ein Wachstum von bis zu 281 Prozent verzeichnen. Die Länder des APAC-Raumes verzeichnen zudem einen deutlichen Anstieg der täglichen Werbeausgaben über Feiertage wie Ramadan und das chinesische Neujahrsfest.

Wachstum der Online-Videoanzeigenformate in den APAC-Ländern; prozentuale Steigerungen gegenüber dem erstes Halbjahr 2018
© ((Video Ad Request Growth in Top APAC Countries H1 2019 vs. H1 2018
Wachstum der Online-Videoanzeigenformate in den APAC-Ländern; prozentuale Steigerungen gegenüber dem erstes Halbjahr 2018


Weitere Informationen: www.smaato.com

stats