Anzeige. G+J e|MS Ad Alliance Innovation Day Finance

Klare Meinungen beim Innovation Day: „Die Facebook-Währung Libra ist gefährlich!“

Im Gespräch mit Hans-Ulrich Jörges bringt Wolfgang Kubicki auf den Punkt, was ihn derzeit sehr beschäftigt: „Libra könnte für das Netzwerk zu einem ‚exorbitanten USP‘ avancieren und stellt für die Zentralbanken eine große Herausforderung dar. Wir wollen nicht, dass private Unternehmen sich an die Stelle von Regierungen setzen, vielleicht eine Weltregierung aufbauen können“, verdeutlicht der Star-Liberale. Für seinen eindringlichen Appell erntet er satten Applaus.
Auf der Bühne des Innovation Day Finance von
Ad Alliance und G+J e|MS spielt sich heute unheimlich vieles ab, das Aha-Effekte, Diskussionen und Erheiterung entfacht. Über 20 Insider schildern, welche Trends – etwa Blockchain, Bitcoin oder Big Data – ihrer zugeschriebenen Bedeutung gerecht werden, wie moderne Marketing-Lösungen aussehen und wie sich das Business transformiert – acht vollgepackte Stunden mit Hypes und Heldengeschichten im Banking. Die anwesenden knapp 80 Marketingexperten und -entscheider gewinnen exklusives Wissen, das sie in der Praxis unmittelbar anwenden können. Daneben tauscht man sich aus und wirft einen Blick hinter die Kulissen des neuen Stern YouTube Formats „Diskuthek“ auf dem Dach der Hamburger Firmenzentrale.


Ad Alliance und G+J e|MS Innovation Days

Mit den Innovation Days richten sich Ad Alliance und G+J e|MS gezielt an Media- und Marketingentscheider. Bei den ganztägigen Veranstaltungen in Hamburg steht jeweils eine Branche im Fokus – renommierte interne und externe Speaker behandeln in spannenden Vorträgen aktuelle Trends und bieten exklusive Insights. Der nächste Innovation Day widmet sich am 21. November dem Thema „Fashion“. Weitere Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung unter: www.gujmedia.de/innovationday

Ein Höhepunkt: der Auftritt von Star-Investor und „Höhle der Löwen“-Juror Frank Thelen. Er amüsiert sich über die Frage, wann er zuletzt eine Bankfiliale besucht habe: „vor zehn Jahren!“ Thelen warnt, dass deutsche Banken weiterhin an Boden verlieren würden, öffneten sie sich nicht kompromissloser den digitalen Möglichkeiten. „Was ist da nur los?“, kommentiert er energisch, was er von den Mobile Experiences einiger heimischer Player hält. Die Blockchain erachtet er als vielversprechendes Tool, die Transparenz und damit das Vertrauen zwischen Kunde und Bank zu fördern. Fragen aus dem Publikum beantwortet er ausführlich und persönlich.

Karolina Decker beschreibt, wie sie – unzufrieden im „testosterongeprägten“ Trading – eine Plattform auf die Beine stellt, die sich auf die Bedürfnisse von Frauen bei der Vermögensmehrung spezialisiert: Finmarie. Anlegerinnen entschieden sich meist für kleinere Summen, verfolgten dafür aber einen konkreten Sparplan. Sie seien auf dem Weg, Teilzeitfalle, Gender-Pay-Gap und Rollenmuster zu überwinden und als Zielgruppe für den Vermögensaufbau in den Vordergrund zu rücken „Ich möchte sie dabei unterstützen“, versichert sie.

In weiteren Speeches entführt Joonko-CEO Carolin Gabor die Teilnehmer in eine komplett digitale Welt, nimmt Capital-Chefredakteur Horst von Buttler Digitalkonferenzen aufs Korn, legt Patrick Stoltze von Integral Ad Science den Finger in die Ad-Fraud-Wunde und demonstriert Daniel Gerold, Digitaldirektor bei G+J e|MS, warum sich Targeting-Strategien auszahlen. Leitende Redakteure von Capital, n-tv, Brigitte, Stern und Spiegel unterstreichen, dass man gegenüber den mächtigen PR-Abteilungen standhaft bleiben müsse.



Sie möchten an einem der nächsten Innovation Days teilnehmen?
Weitere Infos dazu finden Sie hier



stats