Anzeige. Digitalisierung

Wie Software die Kreativität steigert

   Artikel anhören
Kreative Arbeitsatmosphäre in einer Agentur ©Adobe
Kreative Arbeitsatmosphäre in einer Agentur ©Adobe
Der Druck auf Kreativagenturen wächst: Kunden erwarten erstklassige Lösungen. Zugleich wollen sie behutsam durch ein Projekt geführt werden. Damit sind höchste Anforderungen an die interne und externe Kommunikation gestellt. Flexible Softwarelösungen werden diesen Ansprüchen gerecht. Sie erlauben es kreativen Communities, sich auszutauschen und zugleich effizient zu arbeiten. Und weit mehr: Sie weisen Wege aus Krisen – und können Kreativität am Arbeitsplatz befördern.

Kreative Blockaden sind ein verbreitetes Phänomen – leisten kann sie sich jedoch niemand mehr. Denn Teams leben von der Kreativität ihrer Mitglieder, der Offenheit ihrer Struktur und dem Willen, gemeinsam Neues zu schaffen. Mögen die Ursachen für Blockaden auch unterschiedlich sein, eines ist sicher: Kreative Krisen sind nicht zwingend auf einem leeren Kopf zurückzuführen, sondern häufig auf mangelnde technische Voraussetzungen.

Die folgenden Tipps helfen, Kreativität zu entfalten, zu erhalten, zu steigern. Und ganz konkret: Sie können helfen, Verzögerungen bei der Arbeit zu vermeiden und Wege aus der kreativen Krise zu finden.


Erst die richtige Software schafft gute Arbeitsbedingungen

Kreative Ideen sollten stets mit der gleichen Software erfasst und umgesetzt werden. Denn gerade wenn Teams variabel zusammengestellt und freie Mitarbeiter mit eingebunden werden, sollte die Software leicht anpassbar sein und alle Teammitglieder optimal unterstützen.

Ohne ganzheitliche Softwarelösungen wie die von Adobe, welche die führenden Apps für Fotografie, Video, Design und Social Content umfassen und alles in hoher Qualität abdecken, was kreative Funktionen heute in puncto Ergebnis bieten müssen, sind KPIs kaum zu erreichen und Mitbewerber nicht zu übertreffen.


Angepasste Kommunikationsstruktur im Team

Zudem muss Software heute auch die Möglichkeit zur Erstellung von beeindruckendem Content bieten – und zugleich optimal benutzerfreundlich sein. Dank ausgefeilter Programme wie Photoshop, Illustrator, Premiere Pro und professioneller Tools wie Premiere Rush und Spark lässt sich Kreativität nahezu unbegrenzt entfalten. Dabei ermöglicht es die Adobe Creative Cloud für Business-Anwender, allen Teammitgliedern den aktuellen Projektstatus zu kommunizieren, Vorlagen und digitale Assets auszutauschen und jeden Mitarbeiter dabei zu unterstützen, mit seiner Arbeit die Einzigartigkeit der Marke hervorzuheben.

Die Vernetzung aller Geräte befördert kreative Lösungen ©Adobe
Die Vernetzung aller Geräte befördert kreative Lösungen ©Adobe

Kreativität über alle Geräte hinweg

Ein Beispiel: Eine Idee wird auf dem Smartphone notiert, auf dem Desktop ausgearbeitet und anschließend als fertiges Design auf dem Tablet präsentiert. Ohne Cloud-Lösungen sind solche oder ähnliche Szenarien kaum denkbar, denn erst diese garantieren einen reibungslosen Workflow.


Expertenwissen mit Hilfe von Open Communities

Kluge Vorgesetzte geben ihren Mitarbeitern genügend Freiraum, um in anderen Gefilden zu wildern. In Open Communities tauschen sich beispielsweise IT-Spezialisten über ein ungelöstes Problem aus und tüfteln gemeinsam an einer Lösung. Angetrieben werden sie vom reinen Interesse an einer Sache, von der Anerkennung durch andere Experten und der Freude am Austausch unter Gleichgesinnten.

In Foren, in denen sich Fachleute austauschen, gibt es jede Menge Denkanstöße und viel zu lernen. Dieses Wissen kommt dem eigenen Team zugute, frei nach dem Motto: Je mehr Spezialisten mitwirken, desto mehr Know-how frei Haus.


Informationsquellen für Querdenker

Generell lohnt es sich, jedes neue interessante Feature, Video, Spiel, Bild und jede neue Idee aufzunehmen – einerlei, ob von sie von einem IT-Spezialisten oder einem Praktikanten stammen. So bleibt man stets auf dem Laufenden. Und schließlich man weiß ja nie, wann eine Idee – in ihrer Originalform oder abgewandelt – in die eigene Arbeit einfließt. Ein leichter Zugang zu Inspirations- und Antriebsquellen ist daher unverzichtbar.

Die meisten Agenturen nutzen ein System, das es den Teammitgliedern ermöglicht, Ideen und Informationen auszutauschen. Interne und externe Workshops kommen oft ebenfalls als Kreativitäts-Booster zum Einsatz. Apps (oft sogar kostenlose) oder Tools können helfen, die dabei gewonnenen Ideen und Informationen zu gewichten, zu organisieren und visuell anspruchsvoll aufzuarbeiten.

Alle nehmen an der Kommunikation teil: Einer guten Idee ist es schließlich egal, wer sie hat ©Adobe
Alle nehmen an der Kommunikation teil: Einer guten Idee ist es schließlich egal, wer sie hat ©Adobe


Gemeinsam an einem Ziel arbeiten

Erfolgreiche Teams lassen sich dadurch kennzeichnen, dass jeder für den anderen einsteht und man gemeinsam Probleme angeht und löst. Werden Teams jedes Mal neu zusammengestellt, müssen sich die Mitarbeiter auch ständig neu beweisen. Da die einzelnen Teammitglieder zum Erreichen des Projekterfolgs aber auf das Know-how des jeweils anderen angewiesen sind, bleibt die Kommunikation im Team offen und zielorientiert.

Die Gleichbehandlung von Teammitgliedern ist eine weitere Quelle der Kreativität. Dazu gehört auch, dass Freelancer an der Prozesskommunikation teilhaben und ihr Input gewünscht und gewürdigt wird.


Transparente Kommunikation und positives Feedback

Auch in diesem Punkt spielen Offenheit, Kommunikation und Technik eine entscheidende Rolle. Immer komplexere Strukturen und wechselnde Teamgrößen stellen eine besondere Herausforderung dar, wenn es darum geht, Teammitglieder, Kunden und gegebenenfalls Zulieferer auf dem neuesten Stand der Entwicklungen in einem Projekt zu halten. Dabei gilt es unter anderem, den Teamleiter vor größeren Entscheidungen zu konsultieren, Aktivitäten des Teams zu überwachen und Transparenz durch klare und flache Hierarchien zu schaffen und aufrechtzuhalten. Kommunikations- und Feedbackregeln können ebenfalls eine Hilfe sein.


Freigesetzte Kreativität

Festzuhalten bleibt: Je größer Projekte und Teams, desto unverzichtbarer sind umfassende Softwarelösungen. Denn sie ebnen im Hintergrund großen Ideen den Weg, verhindern Stillstände, unterstützen kreative Teams und lassen sie glänzen.

Kreativköpfe in Unternehmen setzen auf die Desktop-Anwendungen entscheiden – mit Adobe Photoshop, InDesign und XD – plus dem Cloud Service Creative Cloud für Business-Anwender, der ihre Teams befähigt, von überall und von jeder Device aus effizient zu arbeiten. Die Lizenzen lassen sich einfach vom zentralen Webportal managen, Updates sind bei der Lizenznahme enthalten, die Abrechnung integriert.


stats