Anzeige. Branchenevent

Radio Advertising Summit 2020: Think Audio!

   Artikel anhören
Es ist Zeit zuzuhören – denn Menschen nutzen immer mehr Audioangebote. Der Radio Advertising Summit zeigt, warum Audio für ein effektives Marketing unverzichtbar ist.
Der Radio Advertising Summit 2020 steht ganz im Zeichen von „Think Audio“. Es spiegelt prägnant wie plakativ wider, welche Rolle Audio und Radio mittlerweile einnehmen. Denn für einen ganzheitlichen Markenauftritt und ein erfolgreiches Marketing ist der auditive Weg unverzichtbar geworden und wird immer häufiger in den Kommunikationsplanungen mitgedacht. Am 23. April kommen in der HALLE TOR 2 in Köln wieder zahlreiche Vertreter der Werbe- und Medienbranche zusammen.


Dabei wird insbesondere der immense Stellenwert von Radio und Audio thematisiert. Denn die Gesellschaft entdeckt das Hören völlig neu. Angebote wie Podcasts, die mit Special-Interest-Themen die Zuhörer immer stärker einbinden, neue interaktivere Kommunikationswege via Smart Speaker oder das klassische Radio als Massenmedium mit 54 Millionen Hörern täglich liefern Unternehmen völlig neue Möglichkeiten der Kommunikation. Im reizüberfluteten Alltag der Menschen bietet Audio eine Nähe, die auch nebenbei funktioniert, während die anderen Sinne frei für anderen Tätigkeiten sind.
 
Medien in einem veränderten Umfeld
Für einen einordnenden Einstieg sorgt zum Kongressauftakt Professor Dr. Bernhard Pörksen. Die Keynote des renommierten Medienwissenschaftlers wird den aktuellen Herausforderungen für Medien und Werbewirtschaft gelten, die sich aus einer veränderten Kommunikation innerhalb der Gesellschaft ergeben. Denn in der Ansprache der jeweiligen Zielgruppen, so Pörksens These, spielen Vertrauen und Verantwortung eine gewichtige Rolle. Steigende Ansprüche der Konsumenten an Marken und Unternehmen und ein zu-nehmendes Kommunikationsbedürfnis sorgen für Veränderungen hin zu einem aktuellen, authentischen, glaubwürdigen und insbesondere erfolgreichen Marketing.
 
Brand versus Performance
Wie sich die Veränderung der Gesellschaft für Marken konkret darstellt und wie diese auf die großen Herausforderungen reagieren, thematisieren Frida Elisson (CMO eBay Kleinanzei-gen), Dieter Lutz (Marketing Director DACH Molkerei Müller), Marianne Bullwinkel (Sprecherin der Geschäftsführung RMS) und Elke Schneiderbanger (Geschäftsführerin ARD-Werbung).
 
Fakt ist: Der Begriff „Brand Purpose“ spielt gegenwärtig in immer mehr Unternehmen eine wichtige Rolle. Eine Marke muss sich nicht nur stetig neu aufladen, sondern auch in einem sehr diversifizierten Medienangebot kommuniziert werden – vor allem: auf Gehör stoßen. In Impulsvorträgen werden die beiden Marketingverantwortlichen von eBay Kleinanzeigen und Molkerei Müller ihre individuellen Herausforderungen an die Markenkommunikation darstellen. Im anschließenden Talk wird die Rolle von Radio und Audio in der Marketingstrategie der jeweiligen Unternehmen untersucht.
 
Die Zukunft von Voice-Angeboten
Dass der Audiomarkt zudem auch in Zukunft ständig in Bewegung bleibt, wird Maks Giordano in seinem Vortrag beleuchten. Die These des Digitalexperten und Gründungspartners der Beratungsagentur Kreait lautet: Durch die exponentielle Entwicklung von digitalen Technologien sind die Entwicklungen rund um künstliche Intelligenz und Big Data für Unternehmen und Marken extrem relevant. Mit einem besonderen Blick auf Voice will Giordano aufzeigen, dass sich durch die veränderte Audionutzung auch komplett neue Wege eröffnen, den Konsumenten zu erreichen. Aus diesem Grund sind Audio Advertising und Audio Branding unabdingbar geworden. Anhand von spannenden internationalen Cases werden Zukunftsszenarien rund um das Thema Voice vorgestellt.
 
Informationen zur Anmeldung und alle weiteren Details zu Speakern und Sessions finden Sie unter: https://www.radioadvertisingsummit.de/
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats