Anzeige. Online-Vermarktung

Out-Stream-Werbung profitiert vom hochwertigen Umfeld – und umgekehrt

© iq digital
Digitales Bewegtbild ist ein starker Treiber der globalen Werbeumsätze. Doch das Inventar ist knapp. Deshalb setzen Online-Vermarkter zunehmend auf Out-Stream-Werbung. Aber welche Vorteile bietet das Format? Und welche Rolle spielt das Umfeld?

Wenn man vielen Nachrichten nicht mehr trauen kann, dann sind Qualitätsmedien gefordert. Sie setzen einen Kontrapunkt durch journalistische Sorgfalt, Seriosität und Tiefe, die sich auch in der Präsentation der Inhalte – vor allem online und mobil – widerspiegelt. Daher genießen die Medien aus dem Portfolio des Media-Marketing-Unternehmens iq digital, das unter anderem FAZ.NET, Handelsblatt Online, Süddeutsche.de, WirtschaftsWoche Online und ZEIT ONLINE vermarktet, großes Vertrauen bei Lesern.

Auf redaktionell hochwertigen Seiten entfaltet Out-Stream besondere Wirkung

Eines wird immer deutlicher: Werbung die den Inhalt überlagert oder die Nutzung der Webseite einschränkt, wird vom Leser abgelehnt. Für den Düsseldorfer Vermarkter ist es daher wichtig, besonders solche Werbemittel zu entwickeln, die sich ohne störende Effekte in hochwertige redaktionelle Umfelder einfügen und von diesen profitieren.

Eine besondere Herausforderung stellt Bewegtbild dar: Online-Leser lieben Video auf Smartphones, Tablets, Computer-Monitoren. Wenn von Bewegtbild und Werbung die Rede ist, dann fällt schnell das Stichwort Out-Stream. iq digital hat sich besonders mit diesem Format beschäftigt, weil es erst beim Scrollen durch einen redaktionellen Inhalt startet und daher durch die Interaktion mit den Lesern aktiviert wird. Der Vermarkter hat in einer Studie nachgewiesen, dass dieses Format gerade auf redaktionell hochwertigen Medienseiten seine besonderen Stärken entfalten kann.

„Leserinnen und Leser vertrauen den digitalen Qualitätsmedien und nehmen Werbung, die sich organisch in die Seiten einfügt, ebenso als vertrauenswürdig wahr“, so Dr. Imme Baumüller, Head of Research and Insights bei iq digital. „So können wir das Vertrauen in die Medienmarken auch für die Werbungtreibenden nutzbar machen.“

Ein wesentlicher Aspekt des Erfolgs von Out-Stream-Werbung im iq digital Portfolio beruht auf der systematischen Optimierung des Umfelds, in welchem diese präsentiert wird. „In enger Zusammenarbeit mit den Redaktionen haben wir das Seitenlayout der Webseiten überarbeitet und so die Usability deutlich verbessert.“

Studie zeigt: Out-Stream ist besonders glaubwürdig

Die Probanden der panelbasierte Online- und Mobile-Befragung bestätigten diesen Ansatz. Sie bewerteten Out-Stream sowohl bei der Online-, wie auch bei der Mobile-Nutzung, insgesamt als angenehmere Werbeform. Gemessen wurde die Wirkung eines Pre-Roll In-Stream Spots im In-Stream Umfeld (TV Vermarkter, YouTube) und die eines Out-Stream Spots (im Textumfeld) im iq digital-Umfeld – sowohl einzeln wie in Kombinationen. Im Vergleich zu In-Stream gefiel die gezeigte Kampagne 34 Prozent besser als bei einer reinen In-Stream-Auslieferung. Besonders bei den Werten „bleibt in Erinnerung“, „außergewöhnlich“, „angenehm zu betrachten“ und „passt gut zur Marke“ lag die Bewertung deutlich über dem In-Stream-Format. Das Out-Stream Bewegtbild wurde als besonders glaubwürdig, hochwertig und passend eingestuft. In der Kombination sorgen In- und Out-Stream-Kontakte für eine klare Steigerung der Imagewerte.

Insbesondere die Kombination von In-Stream- und Out-Stream-Kontakten bietet zusätzliches Wirkpotential. Werte wie Bekanntheit, Werbeerinnerung und Image konnten in der Kombination deutlich gesteigert werden.
Dr. Imme Baumüller zieht ein klares Fazit: „Wer über bewegte Bilder kommunizieren möchte und Bewegtbild sinnvoll aktivieren möchte, der muss beide Ansätze verfolgen und zusätzlich die Chancen von Out-Stream nutzen. In Kombination mit den Kostenvorteilen von Out-Stream Bewegtbild und der Verfügbarkeit von Out-Stream-Bewegtbild ist eine Mixtur beider Formate eine effiziente Option für die Bewegtbildplanung.“ Dieses gilt besonders für Qualitätsmedien.

Bei der Entwicklung innovativer Lösungen profitieren Werbekunden von einer engen Zusammenarbeit von iq digital mit dem Spezialisten für Bewegtbildvermarktung smartclip. So werden ab der dmexco 2018 die erfolgreichen mobilen Premium Out-Stream-Formate InTxt-Square und InTxt-Vertical auch das iq digital Portfolio erweitern. Beide Formate fügen sich, wie auch das Content Video Ad, in den Kontext der Website ein und tauchen organisch im Lesefluss des Users auf.

Hintergründe zur Studie finden Sie hier.

Links InTxt square, rechts InTxt vertical




stats