Special

Anzeige: Kundendialog

Alles vollautomatisch: Consentric erleichtert Werbekunden das Leben

Physische Mailings sind das Leitmedium in der Ansprache für Bestandskunden. Mit dem Consentric-Ansatz der Deutschen Post wurde die technologische Grundlage geschaffen, physische Mailings in die Marketing-Automation zu integrieren. Einige große Suiten sind schon auf den Zug aufgesprungen. Für Werbungtreibende – insbesondere Handel und E-Commerce – ist das ein wichtiger Schritt in Richtung individualisierter Kundendialog.
von Raoul Fischer, StoryWorks Freitag, 14. September 2018
Alle Artikel dieses Specials
X

Stellen Sie sich vor, Sie gehen an Ihrem Geburtstag morgens zum Briefkasten. Dort finden Sie eine Werbesendung Ihres Lieblings-Online-Shops. Der gratuliert – und schickt Informationsangebote zu Produkten, die Sie erst kürzlich im Web recherchiert haben. Vielleicht gibt es noch einen persönlichen Gutschein und eine Warenprobe? Jedenfalls ist die Sendung offensichtlich auf individuelle Wünsche und Erwartungen zugeschnitten. Was für Konsumenten bisher ein Anlass zur Freude war, sorgte bei den Werbungtreibenden für einigen Aufwand. Doch was früher eine kompliziertere Prozess-Kette erforderte, geschieht heute sozusagen auf Knopfdruck, automatisiert.

Print-Mailings werden Bestandteil der Marketing-Automation

Denn über neue Technologien wie zum Beispiel den Consentric-Ansatz der Deutschen Post werden auch physische Werbesendungen, also Print-Mailings, in die Marketing-Automatisierung integriert. Dahin geht der Trend. Längst bieten Marketing Suiten die Möglichkeit, digitale Kampagnen automatisiert nach Zielvorgaben abzuwickeln und zu optimieren – online. Aber auch sogenannte Customer-Data-Plattformen bieten die Basis, Kunden individuell und automatisiert über verschiedene Kanäle anzusprechen und so die Customer Journey – möglichst in Echtzeit – zu optimieren. Bei reinen Offline-Medien fehlte die Schnittstelle. Bisher.

Consentric schafft diese Anbindung. Erste Partner sind Episerver (Optivo), Emarsys und Artegic. Werbungtreibende können damit ihren Bestandskunden auf Knopfdruck auch ein physisches Mailing zuschicken: datenbasiert, individualisiert – also an Bedürfnissen und Vorlieben ausgerichtet – und automatisiert. Das bedeutet: Wenn ein Geburtstag eines Kunden vor der Türe steht, setzt die Maschine einen Prozess in Gang, der neuste Daten aus dem Webtracking zu dem Kunden auswertet inklusive seiner Kauf-Geschichte, und der so aus diesen Informationen ein individuelles Mailing zusammenstellt. Andere Anknüpfungspunkte wären zum Beispiel, wenn ein Kunde seit längerer Zeit inaktiv ist, oder ein zurückliegender Einkauf. Wie oben beschrieben. Nur, dass dafür kaum noch ein Eingreifen nötig ist. Der Vorgang funktioniert schneller und mit weniger Aufwand für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die haben so den Kopf frei für andere Aufgaben.

Consentric erleichtert Werbekunden das Leben

Werbungtreibende profitieren von diesem Schritt gleich mehrfach:

  1. Sie können ihre Kampagnen selber anlegen, ihre Werbemittel regelbasiert gestalten und so auf Basis ihrer Kundendaten die Empfänger voll-individualisiert und personalisiert ansprechen.
  2. Sie können die Customer Journey kanalübergreifend optimieren, also Online- und Offline-Medien crossmedial vernetzen.
  3. Wie alle digital ansteuerbaren Medienkanäle lassen sich damit auch physische Mailings in das sogenannte Programmatic Advertising und Retargeting eingliedern, um einen intelligenten Kundendialog zu führen.

Ein wichtiger Schritt für die Bestandskundenansprache

Laut aktuellem Dialog Marketing Monitor (DMM 2018) der Deutschen Post wird die Bestandskundenansprache für Unternehmen zunehmend wichtiger. Im Querschnitt über alle Unternehmensgrößen hinweg ist bereits jedes dritte Unternehmen mit dem Fokus „Bestandskundenkommunikation“ aktiv. Aus gutem Grund: „Bestandskunden zu reaktivieren ist günstiger, als Neukunden zu gewinnen. Durch diese Entwicklung werden automatisch diejenigen Kanäle gestärkt, die in der Lage sind, CRM-Kommunikation zu ermöglichen“, sagt Ralph Wiechers, Senior Vice President Dialogmarketing und Presse der Deutschen Post.

Die beliebtesten Kanäle für Bestandskundenwerbung sind E-Mails und volladressierte Werbesendungen. Für 64 Prozent der im Rahmen des DMM 2018 befragten Werbungtreibenden sind für die Bestandskundenansprache Werbesendungen sogar das Leitmedium. Mit der Online-Offline-Brücke über die Consentric-Technologie wird der Kanal für digitale Kampagnen erschlossen, die über eine zentrale Plattform datengetrieben ausgesteuert werden.

Online-Händler nutzen die Impulskraft von Print

Das ist gerade für den Handel wichtig. Die Erfahrung haben unlängst wichtige E-Commerce-Anbieter gemacht. Die CMC Dialogpost Studie 2018 mit 50 Online-Shops hat gezeigt, dass Print-Mailings selbst in der siebten Woche nach dem Empfang noch Kaufanreize setzen. Die durchschnittliche Conversion Rate der Studien-Teilnehmer lag bei 3,9 Prozent. Parfumdreams.de hat zum Beispiel daraufhin mit adressierten Bestandskundenmailings seine CRM-Maßnahmen erweitert und erreicht dauerhaft Response-Werte im mittleren einstelligen Bereich. Die Online-Parfümerie setzt inzwischen regelmäßig auf Print-Mailings, um die Kundenbeziehung zu vertiefen.  

Mehr Informationen zu Consentric-Ansatz finden Sie hier.




stats