Anzeige: Datenbasiertes Targeting

Innovation im Radiomarkt: Wie Programmatic Radio die Werbewirkung maximiert

Die programmatische Platzierung von Ads im Audio-Bereich spielt eine immer wichtigere Rolle. Dass aber auch das klassische Medium Radio vollautomatisiert und mit datenbasiertem Targeting angereichert werden kann, ist neu und kann die Effizienz von Werbung deutlich steigern.
Für Radiosender öffnet sich mit der digitalen Verbreitung ihrer Programme eine neue Werbewelt. Die Möglichkeit auf aktuelle Ereignisse, auf Events, in Echtzeit zu reagieren und Werbebotschaften an diese anzuknüpfen, verhilft einer Radiokampagne zu deutlich höherer Relevanz – das hat nicht zuletzt die Fußballweltmeisterschaft 2018 deutlich gemacht.

Zur WM wurde in der Schweiz von swiss radioworld die erste eventdatenbasierte Radiokampagne in Europa umgesetzt. Die Radiospots wurden passend auf einen Sieg, eine Niederlage oder ein Unentschieden eines Teams gestaltet. So vernahmen die Zuhörer exakt auf das Spielergebnis abgestimmte Werbebotschaften.
Je nach Spielergebnis wird automatisiert der passende Spot ausgeliefert. Ein Sieg wird mit Rabatten oder Geschenken gefeiert!
© swiss radioworld
Je nach Spielergebnis wird automatisiert der passende Spot ausgeliefert. Ein Sieg wird mit Rabatten oder Geschenken gefeiert!

Die erste datenbasierte Radiokampagne Europas: Jetzt das Whitepaper downloaden!
Dass ein bestimmter Live-Event vom Werbungtreibenden aufgenommen und fast in Echtzeit dem Radiohörer zurückgespiegelt werden kann, verhilft einem Spot zu hoher Awareness: Der Zuhörer verknüpft das Erlebte sofort mit dem Gehörten. Fußballergebnisse sind aber nicht das Einzige, worauf ein Werbungtreibender seine Botschaften abstimmen kann.

Dynamik und Vielfalt durch programmatische Anbindung
Mit der Automatisierung der Buchungs- und Auslieferungsprozesse sind auch komplexe Targetings ohne Mehraufwand für Werbungtreibende möglich. Die Targeting-Optionen beruhen auf Event-, Kunden- oder Stationen-Daten. Event-Daten sind beispielsweise Wetter-, Sport- oder Stau-Informationen. Als Kunden-Daten können Spezialangebote, unterbuchte Angebote oder mit Google Trends ermittelte, häufig gesuchte Keywords beigezogen werden. Nicht zuletzt können Stationen-Daten wie die Musikrichtung oder Umfelder wie Kultur oder Reisen zur passenden Ausstrahlung eingesetzt werden.

Die Targeting-Kategorien
Die Targetings unterscheiden sich in vier Kategorien: A/B Targeting (Einsatz mehrere Spots und Austausch aufgrund von einem Ereignis), Single-Targeting (Spotausstrahlung nur bei einem spezifischen Ereignis), Targeting-Kombi (Kombination von verschiedenen Targeting-Merkmalen) und Exklusiv-Targeting (Kundenspezifische Targetings).
© swiss radioworld
Alle Daten werden vollautomatisiert und in Real Time zum Ereignis vom Data Layer in die Audio Ad Exchange angeliefert, welche mit den einzelnen Radiostationen verbunden ist. Ebenso automatisiert ist die Abwicklung und Ausspielung jenes Spots, der am besten zu den Eventdaten passt. Die Systeme sind optimal miteinander verbunden, was zu einer hohen Effizienz bei der gesamten Auftragsabwicklung führt.
Für Radiostationen ein Gewinn

Programmatic Radio ermöglicht nicht zuletzt auch den Radiostationen eine deutliche Effizienzsteigerung und erschließt neue Umsatzpotenziale. Mit Blick auf die Schweiz: Bereits 80 Prozent der Schweizer Radiostationen wickeln die Aufträge und Spotausstrahlungen vollautomatisiert ab. Damit werden Arbeitsprozesse verschlankt, die Effizienz erhöht und eine Radiostation kann ihre Ressourcen verstärkt für Kundenberatung und Services einsetzen.

Herausforderung bei der Planung, nicht bei der Ausstrahlung
Mit der automatisierten und datenbasierten Auslieferung von Werbespots liegt die Herausforderung nicht mehr bei der Abwicklung, sondern bei der Planung der Kampagnenidee und bei der kreativen Gestaltung. Denn das Medium Radio bietet nun ganz neue Möglichkeiten – auch inhaltlich –, wie mit dem Zuhörer kommuniziert wird. Hier gibt es sicher in Zukunft interessante Kampagnen, die innovativ auf Live-Ereignisse eingehen und den Konsumenten überraschen.

Damit bewegt sich Radio etwas weg vom taktischen hin zum strategischen Medium, welches einer Jahresplanung bedarf. Allerdings ist und bleibt Radio ein Reichweitenmedium. Neu erhalten aber die Werbungtreibenden, zumindest in der Schweiz, mit Programmatic Radio dynamische und aufmerksamkeitsstarke Targeting-Möglichkeiten, die sie zur Erreichung ihrer Kommunikationsziele einsetzen können. Damit nimmt die Digitalisierung der Radiowerbung einen weiteren wichtigen Schritt.

Gerne sind wir bei Fragen für Sie da:

Daniel Tschudi: daniel.tschudi@swissradioworld.ch
Project Manager / Product Manager
swiss radioworld AG




stats