Adobe-Studie

Diese drei Corona-Krisentypen gibt es bei Unternehmen

   Artikel anhören
Wer digital fortgeschritten ist, meistert die Krise auch besser
© adimas / Fotolia
Wer digital fortgeschritten ist, meistert die Krise auch besser
Adobe hat untersucht, wie sich Unternehmen in der Corona-Krise schlagen. Dabei hat das Software-Unternehmen drei verschiedene Typen identifiziert, die unterschiedlich mit den Herausforderungen der Pandemie umgehen - mit entsprechend unterschiedlichen Ergebnissen.
Für den Report mit dem Titel "New Era In Experience Report" hat Adobe gemeinsam mit der der London School of Economics (LSE) auf die Erkenntnisse von 300 Chief Information Officer in Großbritannien, Frankreich und Deutschland sowie die KMU-Manager-Studie der LSE zurückgegriffen. Außerdem hat das Unternehmen über 20.000 Interviews mit europäischen Geschäftsführern durchgeführt.

Dabei kristallisierten sich drei Unternehmenstypen heraus, die sich in ihrer Reaktion auf die Pandemie und ihrer Herangehensweise an die digitale Transformation und Technologieinvestitionen in der Corona-Krise unterscheiden: Adobe teilt die Unternehmen basierend auf den Erkenntnissen der Untersuchung in "Thriver", "Hider" und "Survivor" ein.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats