Adobe-Marketer Alvaro del Pozo

"Digitalisierung ist zu einem Überlebensinstinkt geworden"

   Artikel anhören
Alvaro del Pozo ist seit Anfang 2018 bei Adobe
© Adobe
Alvaro del Pozo ist seit Anfang 2018 bei Adobe
Adobe hat die Corona-Pandemie bislang gut überstanden. Kein Wunder: Die Nachfrage nach Software-Lösungen ist im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung noch größer geworden. Doch wie haben sich die Digitalisierungshelfer eigentlich selbst durch die Krise manövriert? Im Interview erklärt Alvaro del Pozo, Vice President International Marketing bei Adobe, welche Lektionen das Unternehmen lernen musste - und welcher Stellenwert der Digitalisierung unter Corona-Bedingungen zukommt.
Herr del Pozo, die vergangenen Monate wurden gerne als Digitalisierungs-Beschleuniger bezeichnet. Wie haben Sie dies bei Adobe wahrgenommen? Vor der Corona-Krise war die digitale Transformation für sehr viele Unternehmen eine strategische Vision. Das hat sich fundamental verändert: Digitalisierung ist zu einem Überlebensinstinkt geworden. Was früher als langfristige Strategie gesehen wurde, hat nun unmittelbare Priorität. Wenn Unternehmen heute ihren digitalen Reifegrad prüfen, wird eine entscheidende Frage sein, ob sie für ein Szenario wie die Corona-Pandemie vorbereitet wären. Dieses Denken wird nicht mehr weggehen, da bin ich mir sicher.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats