Accelerom-Studie

Wie sich die Corona-Pandemie auf die Relevanz von Touchpoints auswirkt

   Artikel anhören
Die Schweizer Bertaungsfirma Accelerom hat gemeinsam mit Media for Excellence in Frankfurt eine umfassende Studie zur Relevanz und Wirksamkeit von Instanzen, Touchpoints und gesellschaftlichen Veränderungen in der DACH-Region vorgelegt
© Accelerom
Die Schweizer Bertaungsfirma Accelerom hat gemeinsam mit Media for Excellence in Frankfurt eine umfassende Studie zur Relevanz und Wirksamkeit von Instanzen, Touchpoints und gesellschaftlichen Veränderungen in der DACH-Region vorgelegt
In der Coronakrise gewinnen Touchpoints an Bedeutung, die normalerweise in vielen Kommunikationsstrategien keine Rolle spielen. Welche das sind und wie sich Einstellungen der Menschen durch die Krise ändern, zeigt eine sehr umfangreiche Studie von Accelerom für die DACH-Region. Erste Auszüge aus der Studie liegen HORIZONT exklusiv vor.
Es ist ein Mammutwerk voller Daten und Informationen und mit einem klaren Blick auf die Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die Studie "Wirksame Kommunikation in Krisenzeiten" ist aber weit mehr als nur eine Aufzählungen von Fakten und Grafiken. Vielmehr liefert Accelerom einen tiefen Blick darauf, welche Touchpoints in der DACH-Region eine hohe Kompetenz für die Menschen haben, wie die wirtschaftlichen Aussichten wahrgenommen werden und wie die Krise Wertvorstellungen langsam verändert.

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats