Bahn-Marketingchefin Antje Neubauer

"Heute wollen alle so geschmeidig wie möglich sein - das macht unsere Branche nicht besser"

Antje Neubauer
© Deutsche Bahn
Antje Neubauer
Im Januar kam die Ankündigung, Ende des Monats ist es so weit: Antje Neubauer verlässt die Deutsche Bahn. Wie es mit ihr weitergeht? Völlig offen. Im Interview mit HORIZONT spricht die scheidende Marketing- und PR-Chefin über das, was war, was ist - und welche Entwicklungen in der Branche ihr Sorgen bereiten.

"Ich bin null vorbereitet und selber gespannt, wie es sein wird"

Frau Neubauer, gab es in den vergangenen acht Monaten Momente, in denen sie Angst vor der eigenen Courage bekommen und gedacht haben: Oh, vielleicht war das mit dem Aufhören doch keine so gute Idee? Nein, überhaupt nicht. Ich war überrascht und emotional überwältigt von den vielen positiven Reaktionen. Mir haben auch Menschen, die ich persönlich nicht kenne, geschrieben, mir zu meiner Entscheidung gratuliert und Mut zugesprochen. Das war eine große Bestätigung für meinen neuen Weg. Grundsätzlich darf man sich aber auch nicht zu wichtig nehmen, das Leben rollt weiter und die Bahn auch. Für mich ist klar: Ich möchte auch weiterhin Dinge bewegen - nur eben anders und an einem anderen Ort.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats