Zoff bei McDonald's

Marketingvorstand Michael Th. Werner verlässt den Fastfood-Markführer

Michael Th. Werner verlässt McDonald´s
KFC
Michael Th. Werner verlässt McDonald´s
Themenseiten zu diesem Artikel:
Auf der Unternehmens-Website ist er noch zu finden, doch in den Entscheidungsabläufen von McDonald's ist er schon Gechichte: Marketing-Vorstand Michael Th. Werner hat das Unternehmen verlassen - "wegen unterschiedlicher Auffassungen über Markenführung und Produktstrategie". Ein Nachfolger ist für den Fastfood-Veteranen noch nicht gefunden.
Die Personalie ist nicht ohne Pikanz. Schließlich gehörte Werner bei seiner Rückkehr zu McDonald's eigentlich zum Rettungspaket, um den stagnierenden Burgerbrater wieder aus der Talsohle herauszuführen. Empfohlen hatte er sich dafür mit seiner überzeugenden Arbeit als Marketingchef von Kentucky Fried Chicken, wo der ersten deutschen TV-Kampagne von KFC der Marke ein deutlich höheres Profil und Marktwachstum lieferte.

Auch bei McDonald's schien Werner, nicht zuletzt dank des Input der neuen Leadagentur Leo's Thjnktank wieder eine Erfolgsgeschichte zu gelingen. Doch die überraschende Trennung weist darauf hin, dass grundlegende Fragen in Produktentwicklung und Markenführung wohl immer noch ungeklärt sind.
Martin Nowicki verlässt McDonald's
Mehr zum Thema
McDonald's

Marketingvorstand Martin Nowicki verlässt überraschend das Unternehmen

Das Marketing des Fastfoodriesen McDonald's kommt in Deutschland weiterhin nicht zur Ruhe. Wie das Unternehmen in einer knappen Pressemeldung erklärt, räumt Marketingvorstand Martin Nowicki mit sofortiger Wirkung seinen Sessel. Die Entscheidung erfolge aus "persönlichen Gründen". Nowicki war erst vor gut einem Jahr als Ersatz für Matthias Becker auf den Posten geholt worden. Becker hatte den Posten ebenfalls nur knapp eineinhalb Jahre inner. Nowickis Nachfolger ist bei McDonald's ein alter Bekannter.

So kann sich McDonald's zwar als Marke mittlerweile deutlich aufgefrischt präsentieren, aber der Kette fehlt die wirklich neue Produktstory, die die Marke wieder als Trendsetter etablieren würde. Mit Qualitätsinitiativen wie dem Einsatz von Fleisch des Simmertaler Rinds gelingt der Marke zwar immer wieder ein Sieg in Detailfragen, aber von der öffentlichen Bedeutung, die die Marke beispielsweise bei der Einführung der McCafés hatte, ist man immer noch weit entfernt.

Auch beim richtigen Umgang mit dem Trend zur Lieferung von Fastfood tritt McDonald's noch auf der Stelle. Während Konkurrent Burger King schon seine Lieferflotte aufbaut, beschränkt sich der Marktführer weiterhin auf Pilotprojekte.

Für Werner ist es nicht das erster Mal, dass er sein Büro im Münchner Hauptquartier von McDonald's räumen musste. Von 2002 bis 2006 arbeitete er schon als Marketing Direktor für den Konzern. Der zweite Abschied fällt zumindest offiziell höflich aus. Holger Beeck, Vorstandsvorsitzender McDonald’s Deutschland: "Michael Th. Werner hat unserer Marke einige neue, wertvolle Impulse gegeben und damit einen Beitrag zu unserem notwendigen Wandel geleistet. Dafür danke ich ihm." cam

stats