"Wie in Rio"

Die Lufthansa startet mit viel Humor in die Mission Titelverteidigung

Wie in Rio ist es in Moskau nun wirklich nicht
© Lufthansa
Wie in Rio ist es in Moskau nun wirklich nicht
Die Lufthansa startet die Mission Titelverteidigung: Knapp zwei Wochen vor dem Start der Fußball-WM in Russland launcht der offizielle Airline-Partner des DFB eine Social-Media-Kampagne, die auf humorvolle Art und Weise die Fans in den Mittelpunkt rücken soll. So geht es in dem Spot um Aberglaube, Leidenschaft und "Vooooodka".
In dem Film, der das Herzstück der Kampagne darstellt, wollen zwei Deutschland-Fans in Russland alles genau so machen wie vier Jahre zuvor in Brasilien - "dann werden wir wieder Weltmeister", so die Hoffnung. Allein: Russland ist dann doch ein klein wenig anders als Brasilien. Immerhin gibt es in den Plänen der beiden Fans eine Konstante im Vergleich zur vorigen WM - und die hat auf dem Heck einen Kranich. 
Allerdings hat sich seitdem auch die Lufthansa verändert: Der mit dem bereits bekannten Namen "Fanhansa" gebrandete Airbus, den man in dem Spot sieht, trägt das neue Markenkleid der Airline mit blauer Heckflosse und weißem Kranich-Logo. Die Lufthansa hatte ihr neues Design im Februar vorgestellt.


Neben dem Spot (Produktion: Czar; Regie: Martin Werner) gehört eine Aktion zu der Kampagne, mit der die Fans aktiviert werden sollen. So ruft die Lufthansa die Anhänger der deutschen Nationalmannschaft dazu auf, ihre schönsten Fan-Momente von 2014 hochzuladen. Die besten Einsendungen werden in einem Sonderflyer veröffentlicht, der im Flugzeug ausliegt, das die Nationalmannschaft am 12. Juni nach Russland bringt. Den Abflug der Titelverteidiger nach Russland wird die Lufthansa live auf ihrer Facebook-Seite streamen. Zudem verlost die Airline drei Reisen für je zwei Personen nach Moskau.

"Das Motto unserer Kampagne rund um die Fußball-WM lautet 'Endlich wieder Fan sein'", sagt Benita Struve, Leiterin Lufthansa Marketing-Kommunikation. "Es soll die Fans in ihrer Vorfreude bestärken und sie motivieren, die Mannschaft genau wie 2014 wieder zum Titel zu tragen. Gleichzeitig wollen wir aber auch mit einem Augenzwinkern dazu animieren, offen für neue inspirierende Erfahrungen zu sein." Für die Kreation der Kampagne ist Kolle Rebbe verantwortlich. Um Social Media kümmert sich Elbkind, das sich den Etat erst kürzlich sichern konnte. Für die Below-the-Line-Maßnahmen sowie die Microsite zeichnet DDB Tribal in Hamburg verantwortlich, Territory übernimmt die Verlängerung ins Bordmagazin. Die Mediaagentur ist Mindshare. ire
stats