Web-To-Print (Sponsored Post)

Flyer, Plakate und Co: Gedruckte Werbung ist Trumpf

© diedruckerei.de
Ausgerechnet die Digitalisierung beschert der Druckbranche einen ungeahnten Aufschwung. Das belegt eine umfassende Analyse der Marketingstrategen des Unternehmens diedruckerei.de. Deutlich wird: Die Onlinedruckereien sorgen für den Boom der Druck- und Printbranche.

Mehr als eine Million Datensätze haben die Marketingstrategen von diedruckerei.de ausgewertet. „Bei dieser Analyse hat uns vor allem interessiert, welchen Werbemitteln unsere mehr als 800 000 Kunden derzeit am meisten vertrauen“, erläutert Christian Würst, CCO von diedruckerei.de.

Vor allem die Beliebtheit der einzelnen gedruckten Werbemittel stand bei der Analyse auf dem Prüfstand. Werden Aufkleber bevorzugt oder Flyer? Schilder oder Visitenkarten? Auf das Siegertreppchen der Onlinedruckerei schafften es in diesem Jahr zumeist Werbemittelklassiker: Auf Platz eins landeten die Flyer, gefolgt von Plakaten, Falzflyern, Visitenkarten und Briefpapier.

Insgesamt 2,5 Milliarden Drucksachen hat das Unternehmen diedruckerei.de im Jahr 2017 produziert. Dank Blitzdruck-Option – der Produktion am selben Werktag – und der Möglichkeit, kleine Auflagen für zielgruppenspezifische Aktionen wirtschaftlich produzieren zu können, setzen Marketingverantwortliche wieder verstärkt auf Print.

Niedrige Preise dank E-Commerce

Gedruckte Werbemittel sind heute dank Produktionsweisen wie dem Sammeldruck, bei dem verschiedene Kundenaufträge auf einem Druckbogen gruppiert werden, so günstig wie nie. Deshalb zeigt sich Christian Würst überzeugt: „Online-Marketing ist für viele Geschäftsmodelle essenziell, auch für unseres. Dennoch gehört gedruckte Werbung in fast jeden Marketing-Mix, für einige Einsatzgebiete ist Gedrucktes nahezu ohne Alternative. Beispiele hierfür sind Werbeschilder, Plakate als Außenwerbung und Flyer als Streuwerbemittel.“

Die Analysen von diedruckerei.de machen deutlich, dass bestimmte Branchen in den vergangenen Monaten ihren Einsatz von Werbemitteln verstärkt haben. Die Baubranche gehört dazu. Aber auch der Einzelhandel ordert verstärkt Printwerbung.

Während viele Druckereien in den letzten Jahren schließen mussten und viele Marketing-Auguren Printwerbung bereits totsagten, verzeichnet diedruckerei.de pro Jahr ein zweistelliges Umsatzwachstum und beliefert Kunden in 30 Ländern Europas. „2004 ist uns mit dem Launch unseres ersten Onlineshops der Turnaround gelungen. Damals waren wir ein klassischer Druckbetrieb mit regionaler Kundenstruktur. Wir mussten einen Weg finden, um in einem hochkompetitiven Geschäftsumfeld zu überleben. Obwohl es damals noch ganz unüblich war, Drucksachen über das Internet zu bestellen, wurde unser Onlineangebot von Anfang an gut angenommen – die Kunden waren bereits weiter als der Markt. Dadurch konnten wir schnell wachsen.“

B2B für den Erfolg

Mittlerweile haben Businesskunden – in erster Linie Grafiker, Kreativagenturen, aber auch viele Marketingverantwortliche mittelständischer und großer Firmen – die Vorteile des Onlinedrucks erkannt. „Selbst andere Druckereien bestellen als Reseller bei uns ihre Druckprodukte und verkaufen sie an ihre Kunden weiter“, gibt Würst Einblick in die Kundenstruktur des Onlinedruckers mit Sitz im mittelfränkischen Neustadt an der Aisch. Hier steht auf 42 000 Quadratmetern die eigene Produktion mit Offsetdruck- und Digitaldruckmaschinen, einer eigenen Großflächenfertigung für Banner, Fahnen, Rollups und Messeständen sowie einer hauseigenen Druckweiterverarbeitung. Letztere wurde als erste Druckweiterverarbeitung in Deutschland im Herbst 2017 qualitätszertifiziert – das bedeutet, dass auch das Schneiden, Falzen und Heften hohen Qualitätsstandards unterliegt. Kunden können eine gleichbleibend hohe Qualität erwarten. „Denn nichts ist schlimmer, als ein schief geschnittener Flyer, da kann die Botschaft noch so gut sein“, erklärt Marketing-Chef Würst.

Trend geht zu kleinen Auflagen und „Next Day Delivery“

Neben den Werbemittelklassikern sind derzeit weitere 1500 Produkte im Onlineshop von diedruckerei.de verfügbar. Täglich kommen neue Produkte, Papiere und Formate hinzu. Schon heute können Businesskunden den größten Teil ihres Bedarfs an gedruckten Werbemitteln über den Onlineshop decken. Auch Werbemittel wie Haftnotizen und Give-Aways, zum Beispiel Powerbanks, sind erhältlich.

Optimierte Produktionstechniken, niedrige Preise

Das Fazit lautet: Der Onlinedruck hat gedruckten Werbemitteln neuen Auftrieb gegeben. Über den Onlineshop von diedruckerei.de sind Drucksachen heute rund um die Uhr bestellbar. Optimierte Produktionstechniken stellen niedrige Preise selbst bei kleinen Auflagen sicher. Sammeldruck und klimaneutrale Lieferung helfen zudem, die Umwelt zu schonen.




stats