Startschuss für iBeauty

Wie L’Oréal die Zukunft der Agenturbeziehungen sieht

L’Oréal-Mediachef Andreas Neef (li.) und Publicis-Media-Chef Frank-Peter Lortz im HORIZONT-Interview
© dfv
L’Oréal-Mediachef Andreas Neef (li.) und Publicis-Media-Chef Frank-Peter Lortz im HORIZONT-Interview
Der L’Oréal-Pitch war einer der aufwendigsten des Jahres 2017. Fast ein Jahr lang hatte der Konzern die Mediaagenturen zappeln lassen. Am Ende ging der Zuschlag an Publicis Media, die Group-M-Agentur Wavemaker (vormals MEC) hatte das Nachsehen. Am 1. April geht die neue 60-Mann-Agentur I-Beauty offiziell an den Start. Im exklusiven HORIZONT-Interview erläutern L’Oréal-Mediachef Andreas Neef und Publicis-Media-Chef Frank-Peter Lortz die strategische Ausrichtung des Dienstleisters.
Jetzt Exklusiv-Interview mit Andreas Neef und Frank-Peter Lortz lesen!
Loreal Leuchtturm
© dfv
Wie L’Oréal mit der neuen Agentur I-Beauty Paid, Owned und Earned Media zusammenbringen will, wie das Projektmanagement-Tool von Publicis die Zusammenarbeit zwischen Kunde und Agentur verändert, welche Rolle Programmatic Advertising spielt und warum L’Oréal Programmatic inhouse erledigen will, darüber hat HORIZONT mit Andreas Neef und Frank-Peter Lortz gesprochen. Jetzt Exklusiv-Interview lesen!





stats