"So sportverrückt wie wir"

Puma-Marketer Paul Paska über Sponsoring

Fußball ist der Sponsoring-Schwerpunkt, aber Puma ist auch offen für neue Events
© Christian Pöllmann
Fußball ist der Sponsoring-Schwerpunkt, aber Puma ist auch offen für neue Events
Die Sportartikel-Marke Puma ist seit geraumer Zeit wieder im Angriffsmodus. HORIZONT Online unterhielt sich mit Paul Paska, Head of Marketing DACH, über die Sponsoringaktivitäten und die Begeisterung für den neuen Wettkampfsport Hyrox.

Inwiefern hat sich die Sponsoringstrategie von Puma mit der Neupositionierung der Marke geändert? Sport und damit auch Sportsponsoring ist ein elementarer Bestandteil der Puma-DNA. Die Repositionierung der Marke unter dem Leitbild „Forever Faster“ steht für ein klares Bekenntnis zu unseren Wurzeln im Sport. Wir wollen die schnellste Sportmarke der Welt sein. Athleten wie Usain Bolt oder Lewis Hamilton und Vereine wie Borussia Dortmund vertreten unser Mantra absolut authentisch und machen damit die Marke erlebbar. Das ist bei der Auswahl unserer Partnerschaften ganz entscheidend.



Hyrox: Wer's wissen will
„Hyrox ist der erste Wettkampfsport für jedermann, bei dem dank der standardisierten Übungen weltweit Zeiten verglichen und gerankt werden können“, sagt Michael Trautmann. Zusammen mit dem Ex-Thjnk-Manager und Hockey-Legende Moritz Fürste und Sportevent-Erfinder Christian Toetzke hat der Gründer von Thjnk nicht nur die Sportmarketing-Agentur Upsolut Sports sondern gleich einen neuen Sport aus der Taufe gehoben. Bei der Hyrox-Competition müssen die Teilnehmer acht 1-Kilometer-Läufe absolvieren, die sich mit acht harten Workouts aus dem Functional-Fitness-Bereich – beispielsweise Gewichtschleppen und -ziehen, Rudern an der Rudermaschine, Burpees und Ballwerfen – abwechseln. Das klingt anstrengend und ist es auch. Aber die Veranstalter zielen ganz bewusst nicht in die Nische, sondern auf den Mainstream. Verträge mit Fitness-Studios sollen mittelfristig sicherstellen, dass Interessierte die Hyrox-Übungen richtig trainieren. In Deutschland werden ab Herbst 2018 neun Hyrox-Events stattfinden, das große Finale ist die 1. Hyrox-Weltmeisterschaft im Rahmen der Kölner Sportmesse Fibo im Frühjahr 2019. Für das nächste Jahr ist auch die Expansion in die USA angepeilt.
Wo liegen derzeit die Sponsoring-Schwerpunkte? Unser Sponsoring-Schwerpunkt liegt klar im Fußball, aber auch in den Bereichen Leichtathletik, Motorsport und Golf arbeiten wir mit herausragenden Athleten und Teams zusammen. Sie alle zeichnen sich neben ihren sportlichen Leistungen durch einen ganz eigenen Stil aus, wie zum Beispiel Ricky Fowler im Golf oder Lewis Hamilton im Motorsport. Im Fußball weitet Puma sein Sponsoring zur neuen Saison aus und stattet mit Borussia Mönchengladbach, dem AC Mailand und Olympique Marseille gleich drei große Traditionsclubs aus. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Trainingsbereich. Hier setzt Puma vor allem auf relevante internationale Testimonials wie Lewis Hamilton, Selena Gomez und bekannte nationale Influencer wie Pamela Reif, Daniel Fuchs oder Anne Kissner. Warum sponsert Puma den neuen Wettkampf-Sport Hyrox? Unsere Zusammenarbeit mit Hyrox ist kein reines Sponsoring, sondern eine langfristige Partnerschaft, die wir auch in unsere Kommunikation im Bereich Running und Training integrieren. Uns hat das Konzept begeistert, das es so bisher nicht gegeben hat. Für uns ist Hyrox ein toller Partner, um die Marke Puma erlebbar zu machen und die trainingsaffine Zielgruppe für unsere Produkte zu begeistern. Puma ist im Frauensegment sehr stark und Hyrox hat 40 Prozent weibliche Teilnehmer, das ist wirklich „the perfect match“. Hinzu kommt, dass hinter Hyrox hoch motivierte, erfahrene Profis stehen, die genauso sportverrückt sind wie wir. Da hat die Wellenlänge einfach von Anfang an gestimmt.
Hyrox: Sieht nicht nur anstrengend aus, ist es auch
© Foto: Christoph Steinweg
Hyrox: Sieht nicht nur anstrengend aus, ist es auch
Reebok sponsert Crossfit und hat eine eigene UFC-Fashionlinie. Will Puma mit Hyrox ähnlich wie Reebok in Nicht-Mainstream-Sport(events)? In erster Linie ist Hyrox eine Veranstaltung für jeden Hobbyathleten, der Lust hat, an seine Grenze zu gehen oder sich im Wettkampf zu messen. Im Gegensatz zu Crossfit ist Hyrox kein Ausscheidungswettbewerb, bei dem es nur ein Bruchteil der Sportler bis zum Ende schafft – im Fall von Crossfit sind es unter 10 Prozent der Teilnehmer. Durch die Kombination aus 8 km Laufen und acht Workouts werden sowohl Running- als auch Trainingsbegeisterte angesprochen. Wenn man dann noch bedenkt, wie viele Menschen regelmäßig laufen und/oder ins Fitness-Studio gehen (aktuelle Statistiken sprechen von knapp 10 Millionen Menschen), dann sehen wir Hyrox als ein Eventformat, das ganz neue Trends setzt und viele begeistern wird.

Wird Hyrox eine eigene Fashionlinie bekommen? Es wird Hyrox-gebrandete Produkte von Puma geben, eine eigene Linie ist aktuell nicht geplant. Im Herbst 2018 kommt mit dem Puma Hybrid ein Performanceschuh auf den Markt, der – wie der Name schon sagt – die perfekte Verbindung zwischen einem Running- und einem Trainingsschuh bildet, also wie gemacht für die Hyrox-Challenge.


Interview: Volker Schütz 

stats