Skoda

Autobauer erinnert mit neuem TV-Spot an Mauerfall

Skoda zeigt im TV die historischen Stätten Berlins
Youtube/Skoda
Skoda zeigt im TV die historischen Stätten Berlins
Themenseiten zu diesem Artikel:
Der Mauerfall als Meilenstein für Skoda in Deutschland: Der tschechische Autobauer hat in dieser Woche hierzulande einen neuen TV-Spot an den Start gebracht, der den Fall der Berliner Mauer und die folgende Wiedervereinigung des einstmals geteilten Deutschlands in den Fokus rückt. Entwickelt wurde die Kampagne von Leagas Delaney in Hamburg.
In dem 30-Sekünder, der auf reichweitenstarken Sendern läuft, fährt ein Mann im Skoda Octavia durch das moderne Berlin und passiert dabei bedeutende historische Stätten: das Brandenburger Tor, den Checkpoint Charlie oder die East Side Gallery. Die Botschaft des Commercials: Auch Skoda ist Teil der deutschen Erfolgsgeschichten seit der Wiedervereinigung.

Schließlich sieht die Automarke ihren Erfolg in Deutschland eng mit den Ereignissen 1989 und 1990 verknüpft. Als der Eiserne Vorhang fiel, konnte Skoda sein Wachstum in Westeuropa vorantreiben, was vorher aufgrund vielfältiger Restriktionen nur eingeschränkt möglich war. 2013 lag der Marktanteil neu zugelassener Fahrzeuge von Skoda hierzulande bei 5,4 Prozent. Zum Vergleich: 1994 waren es lediglich 0,56 Prozent. Neben dem TV-Spot kommen auch Radio-, Print- und Online-Maßnahmen zum Einsatz. tt

stats