"Sexistische Kackscheiße"

Lidl tritt zum Muttertag ins Klischee-Fettnäpfchen

Das sind die Lidl-Angebote zum Muttertag
© Lidl
Das sind die Lidl-Angebote zum Muttertag
Themenseiten zu diesem Artikel:
Lidl zog in der Vergangenheit bereits mehrmals den Zorn der Internetgemeinde auf sich. Nun ist der Discounter erneut in ein Fettnäpfchen getreten - mit seinen Aktionsangeboten zum Muttertag. Der Vorwurf der Social-Media-User: Lidl transportiere mit Bügeleisen, Nähmaschine und Saugrobotern ein veraltetes Frauenbild.
Es ist nicht das erste Mal, dass sich Lidl mit derartigen Vorwürfen konfrontiert sieht: Erst im Herbst 2017 eckte das Unternehmen mit Schlafanzügen für Jungen und Mädchen an. Dass auf dem Mädchen-Pyjama der Aufdruck "Daddy is my superhero" stand, während auf der Jungen-Version "Be your own superhero" aufgedruckt war, stieß vielen sauer auf. Sie interpretierten ein tradiertes Frauenbild in die Schlafanzüge.

Denselben Vorwurf muss sich Lidl gerade wegen seiner Muttertagsangebote anhören, die im neuen Prospekt beworben werden. Unter dem Motto "Zeit, danke zu sagen" werden ausschließlich Haushaltsgeräte als Geschenke für Mama in Szene gesetzt. Ein Klischee erfüllen auch die Angebote zum Vatertag: Für die Männer präsentiert Lidl Bier und Bohrmaschine. "Sexistische Kackscheiße" und "Wir haben 2018 und nicht 1950" sind nur zwei der vielen Reaktionen auf die Aktion.




Auf Facebook nahm Lidl bereits in einer standardisierten Antwort Stellung. Warum der Discounter ausgerechnet die Klischee-Produkte bewirbt, wird darin nicht erläutert. Schließlich beteuert Lidl: "Wir bedauern, wenn wir mit den aktuellen Aktionsangeboten bei einigen Kunden für Unmut sorgen und nehmen das Feedback sehr ernst". Ob das die Netzgemeinde friedlich stimmt? bre


So reagiert das Netz auf die Lidl-Angebote:


Es gibt allerdings auch andere Stimmen:

stats