Samsung Galaxy S9

Warum Rapper MoTrip und Blogger Rooz die Liebe nach 13 Jahren besingen

Samsung nutzt HipHop-Musik als Plattform für das Galaxy S9
© Samsung
Samsung nutzt HipHop-Musik als Plattform für das Galaxy S9
Hip-Hop und Premium-Smartphones – daraus will Samsung Deutschland endgültig eine Erfolgsformel für die sozialen Netzwerke machen. Begleitend zum Launch des Premiumodells Galaxy S9 liefern Rapper MoTrip und Blogger Rooz ihre eigene Interpretation des Markenclaims #Dowhatyoucan't. In nur einem Tag schrieben und produzierten sie einen Song basierend auf wahren "unmöglichen" Geschichten, die Hiphop-Fans eingeschickt hatten. Gewonnen hat die Geschichte eines Paares, das nach 13 Jahren Trennung wieder zusammenfand und schließlich heiratete.

Es ist einer dieser Geschichten, die man für komplett unmöglich halten würde, wenn sie nicht einfach wahr wären. Ein Paar trennt sich und geht 13 Jahre lang seine eigenen Wege. Dann finden die beiden wieder zusammen und es ist klar, dass es im zweiten Anlauf die große Liebe ist. Aus der von Fans eingeschickten Anekdote produzieren Rapper MoTrip und Blogger Rooz in nur einem Tag den Song "Immer wieder". Das Video dazu entstand während des Mobile World Congresses in Barcelona und ist natürlich komplett auf dem Galaxy S9 produziert.


Mit dem Content-Projekt startet Samsung Deutschland nach der  Above-the-Line-TV-Kampagne (Agentur: Leo Burnett) jetzt in die zweite Phase der Einführungskampagne, die speziell auf jüngere Zielgruppen ausgelegt ist. Für Mario Winter, Senior Director Marketing IT & Mobile Devices bei Samsung, passt das Content-Projekt gut zur eigenen Marke: „Musik ist immer ein sehr emotionales Thema und außerdem spielen in der Hip-Hop-Szene nur wenige Marken mit. Zudem zahlt das Genre perfekt auf unseren Brandclaim ein.“

Dass der Partnerschaft eine gewisse Resonanz sicher ist, weiß Samsung schon seit dem Launch des Galaxy S8, als die beiden Künstler in New York ein Musikvideo auf dem Smartphone produzierten. Gut eine Million Nutzer sahen jeweils das Video und das Making-of: „Bei der neuen Kooperation gehen wir von deutlich höheren Nutzerzahlen aus, da wir das Projekt langfristiger planen und so die Aktivierung der Fans früher starten konnten.“ Das Video ist mit rund 700.000 Views auf Youtube schon wenige Tage nach der Freischaltung auf dem besten Weg, um Winters Prognose gerecht zu werden.


Beim Seeding der Kampagne setzt Samsung neben Youtube vor allem auf Facebook und Instagram. Für den Erfolg sei die organische Reichweite allerdings nicht zentral, sagt Social-Media-Manager Jan Israel: „Für uns ist Paid Social sehr wichtig, weil wir hier über die Targeting-Möglichkeiten die Kernzielgruppe für das Video schneller erreichen können. So bringen wir spannende, relevante Storys auch im Hip-Hop-Bereich an das richtige Publikum.“ Ebenfalls zu den relevanten Communitys zählt die Musik-Streaming-Plattform Spotify. Die in Barcelona entstandene Single „Immer wieder“ ist gleichzeitig der Startschuss einer Spotify-Playlist von Rooz. cam

stats