Restaurant der Zukunft

McDonald's macht einen auf Sternegastronomie

McDonald's will einen Stern
© McDonald's
McDonald's will einen Stern
"Restaurant der Zukunft" heißt das Konzept, mit dem McDonald's die Kurve kriegen und gegen den Gästeschwund ankämpfen will. Dabei helfen soll unter anderem die Signature-Linie. Die Gourmet-Burger, die es ausschließlich in den aktuell gut 600 "Restaurants der Zukunft" gibt, spielen die Hauptrolle in der neuen Kampagne der Fastfood-Kette. Die Messlatte liegt hoch: McDonald's bewirbt sich mit seinen Gourmet-Burgern nun sogar um einen Platz in der Sternegastronomie.
Ernst gemeint ist das mit der Sternegastronomie freilich nicht. Dennoch bringt die von Leo's Thjnk Tank entwickelte Kampagne das Kommunikationsziel von McDonald's sehr gut auf den Punkt. Das Unternehmen will künftig nicht mehr als schnöde Fastfood-Kette, sondern als Restaurant-Marke wahrgenommen werden, die für Individualität, Innovation und interaktive Dienste steht. Oder einfacher ausgedrückt: Als "Restaurant der Zukunft". 


Genau diesen Premium-Charakter sollen die TV-Spots rüberbringen, mit denen McDonald's ab sofort um Gäste wirbt. Im Mittelpunkt steht die Signature Collection mit dem Premium-Burgern "Signature Classic", "Signature BBQ" und "Signature Guacamole", die alle auf Wunsch mit Beef oder Chicken zubereitet werden.

Aus Sicht von McDonald's reicht das, um - im übertragenen Sinne - nach den Sternen zu greifen. "Alles für einen Stern", steht auf den Werbemotiven, die auch im TV zu sehen sind - und mit denen das Unternehmen seine Kunden aufruft, abzustimmen, welcher Burger das Zeug hat, einen der berühmten Sterne zu bekommen. Die Abstimmung findet auf einer Micro-Site statt. Dort hält McDonald's auch weitere Infos zum Restaurant der Zukunft bereit, etwa Videomaterial sowie einen 360-Grad-Rundgang. 


Die Erwartungen könnten kaum größer sein. "Bei McDonald’s Deutschland haben wir mit den Restaurants der Zukunft einen Paradigmenwechsel eingeleitet“, sagt Susan Schramm, Vorstand Marketing bei McDonald’s Deutschland. Mit dem Konzept wolle der Konzern seinen Gästen "ein völlig neues McDonald’s Erlebnis bieten – individuell, innovativ und interaktiv", so Schramm weiter. So können Gäste einen Tischservice in Anspruch nehmen und über das Angebot "Pimp deinen Burger“ ihre Gerichte individuell anpassen. Bis Ende 2019 soll der Großteil der deutschen McDonald’s Restaurants nach dem neuen Restaurantkonzept umgestaltet sein. mas
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats