Renault

Uwe Hochgeschurtz wird neuer Deutschlandchef beim französischen Autobauer

Uwe Hochgeschurtz wird neuer Vorstandsvorsitzender von Renault Deutschland
Christian Houdek/Renault
Uwe Hochgeschurtz wird neuer Vorstandsvorsitzender von Renault Deutschland
Themenseiten zu diesem Artikel:
Wechsel auf dem Chefsessel von Renault Deutschland. Uwe Hochgeschurtz wird neuer Vorstandsvorsitzender der Aktiengesellschaft. Er folgt auf Olivier Gaudefroy.

Mit Uwe Hochgeschurtz übernimmt ein Manager bei der deutschen Tochter des französischen Autobauer das Ruder, der die Marke bereits gut kennt. Der 53-Jährige arbeit seit Januar 2004 für das Unternehmen. Seine Karriere hatte der künftige CEO 1990 bei Ford gestartet. 2001 wechselte er zu VW in die Nutzfahrzeugsparte. Hier war er bis Ende 2003 für das Marketing verantwortlich. Nach seinem Wechsel zu Renault leitete der Diplom-Kaufmann in der Pariser Zentrale auch hier zunächst das Marketing und die Strategie der Nutzfahrzeuge. 2008 übernahm er die Position des Direktors Firmenkundengeschäft.


Zuletzt war Uwe Hochgeschurtz seit April 2014 Generaldirektor des Vertriebsgebietes "Central" (Österreich und Schweiz). Sein Vorgänger Olivier Gaudefroy führte Renault Deutschland seit April 2014. Der 52-Jährige ist seit 1989 für den Autobauer tätig, künftig als Direktors Corporate Sales & Used Cars. mir



stats