Lufthansa

Das neue Design kommt vor allem bei den Jüngeren gut an

Die Boeing 747-8 D-ABYA ist die erste im neuen Design
Lufthansa
Die Boeing 747-8 D-ABYA ist die erste im neuen Design
Themenseiten zu diesem Artikel:
Wenn es ein Ziel der Lufthansa war, sich mit ihrem neuen Design zu verjüngen und Verbraucher unter 30 Jahren anzusprechen, kann man wohl sagen: Gut gemacht. Denn besonders bei der jungen Zielgruppe kommt das neue Markenkleid sehr gut an. Dies zeigt eine Exklusiv-Auswertung des Kölner Marktforschungsunternehmens Impact & Emotions für HORIZONT Online.
Für die Untersuchung wurden 400 national-repräsentativ ausgewählte Verbraucher zwischen 18 und 64 Jahren befragt. Von den 18- bis 24-Jährigen sagen 66 Prozent, dass ihnen das neue Design besser gefalle als das alte. Doch je älter die Befragten, desto mehr schlägt das Pendel in Richtung des alten Designs mit dem gelben "Spiegelei" aus.
(© Impact & Emotions)
Besonders in der Altersgruppe der 55- bis 64-Jährigen ist das alte Design beliebt. Interessanterweise handelt es sich dabei um die Jahrgänge 1954 bis 1963 - und damit um Menschen, die die Lufthansa hauptsächlich mit dem gelben Logo im Leitwerk erlebt haben dürften. Dieses wurde 1962 vom legendären Designer Otl Aicher entworfen. Insofern kann man die Frage stellen, ob die Lufthansa mit ihrer Design-Evolution ältere - und wahrscheinlich kaufkräftigere - Zielgruppen nicht verprellt.

Allerdings ist es auch eine klare Zielsetzung der Lufthansa, die Marke mit dem neuen Design für das digitale Zeitalter optimal aufzustellen. So kommt das Wappentier der Airline - der Kranich - inzwischen etwas filigraner daher. "Die Verschlankung hat natürlich auch damit zu tun, dass er in allen digitalen Medien funktionieren muss – gerade auch auf kleineren Flächen", hatte Lufthansa-Marketer Alexander Schlaubitz die Veränderung begründet.

Und digitale Kanäle - vor allem mobile - sind eher für die Ansprache einer jungen Verbraucherschicht geeignet. Insofern sind die Ergebnisse der Befragung für das Unternehmen ein gutes Zeichen. Auch bei Design-Experten hatte das neue Erscheinungsbild der Marke für überwiegend positive Kommentare gesorgt. ire

stats