Langhaarmädchen

Wie zwei Friseurmeisterinnen zu ihrer eigenen Marke bei DM gekommen sind

Mona und Julia geben der Marke "Langhaarmädchen" ihr Gesicht
DM
Mona und Julia geben der Marke "Langhaarmädchen" ihr Gesicht
DM hat eine neue Exklusivmarke: Seit dem 10. März stehen Haar- und Stylingprodukte mit dem Label "Langhaarmädchen" in den Regalen der rund 1.900 Filialen. Die 28-jährige Ramona Mayr (kurz Mona) und die 29-jährige Julia Schindelmann geben der Marke ihr Gesicht und sollen sie zur "ersten Exklusivmarke mit Persönlichkeit und Herz" machen. Im Gegensatz zu Bianca Heinicke, die hinter den Produkten des Labels "Bilou" steht, sind die zwei "Langhaarmädchen" allerdings keine Influencerinnen - sondern Friseurmeisterinnen.
Das Label "Langhaarmädchen" gab es bereits vor der Kooperation mit DM. Die Geschichte begann alles vor 2 Jahren auf einer Weltreise: Die Friseurmeisterin Ramona (Mona) Mayr kündigte ihren Job und ging nach Australien. Dort kaufte sie sich von ihrem letzten Ersparten einen Bus, mit dem sie vor Hostels Haarschnitte und Styling-Parties anbot. Ihre beste Freundin Julia, ebenfalls Friseurmeisterin, kam nach, unterstütze sie dabei - und so entstand das Konzept für "Langhaarmädchen".


Langhaarmädchen: Das sind die Produkte der neuen DM-Exklusivmarke


Zurück in Deutschland arbeiteten die beiden Stylistinnen weiter an ihrer Vision und boten ihren mobilen Service auf Events und Festivals an. Damit sorgten sie vor allem auf dem Münchner Oktoberfest für Aufsehen. Nun gehen Mona und Julia noch einen Schritt weiter und erfüllen sich mithilfe von DM einen weiteren Traum: Den Launch einer eigenen Produktserie.

Seit dem 10. März stehen die 16 Haarpflege- und Stylingprodukte der DM-Exklusivmarke "Langhaarmädchen" in den Regalen. Zur Produktpalette gehören unter anderem Shampoo, Conditioner, Haarspray, Haarpuder und Salzspray. Das Design stammt von der Agentur Win und ist 
bunt, blumig und verspielt. Die Preise liegen zwischen 2,45 Euro und 4,95 Euro: Damit sind die Stylingprodukte etwas teurer als die Produkte der DM-Eigenmarke Balea. Grund dafür ist ein Qualitätsunterschied: Die Haarpflege-Artikel der Marke "Langhaarmädchen" sollen Friseursalonqualität haben.

Bei der Entwicklung der Produkte arbeitete DM mit den beiden Friseurmeisterinnen zusammen. "Wir haben unser gesamtes Wissen in Sachen Haarstyling und Pflege in die Entwicklung der Langhaarmädchen-Produkte gesteckt, um jede Kundin zur Haarexpertin zu machen", beschreibt Julia das Ziel.

Langhaarmädchen DM Post

Ein Beitrag geteilt von Langhaarmädchen (@langhaarmaedchen) am

Beworben wird die neue DM-Exklusivmarke vor allem über die sozialen Medien. Dafür übernimmt der Drogeriemarkt ab dem 24. März die bestehenden Kanäle der Langhaarmädchen. Mona und Julia werden allerdings nach eigenen Angaben ebenfalls weiterhin dort posten. Zudem sind diverse Maßnahmen in DM-Filialen geplant. Der Startschuss für die Kampagne fiel bereits am vergangenen Wochenende: Die Stylistinnen waren mit ihrem Stylingbus auf der Beauty-Messe "Glow by dm" in Dortmund. Dort frisierten sie die Besucherinnen und stellten erstmals ihre Produkte vor. Nun gehen Mona und Julia auf Roadshow durch Deutschland und besuchen Festivals in Köln, Essen, Karlsruhe und Leipzig.

Durch die Zusammenarbeit mit Influencern und Start-ups wie Langhaarmädchen baut DM seine Beauty-Kompetenz im Bereich der Eigenmarken aus. Doch das Projekt "Langhaarmädchen" ist für DM neues Terrain. "Langhaarmädchen ist ein erster wichtiger Schritt für uns. Wir erschließen uns damit Wege, die zwischen den traditionellen Industriemarken und unseren etablierten und beliebten Marken von DM liegen. Für uns wird es spannend zu sehen sein, ob unsere Kunden das Angebot schätzen", so Kerstin Erbe, als DM-Geschäftsführerin verantwortlich für das Ressort Produktmanagement.
 bre

stats