Instagram

Warum die Werbeblöcke in Stories jetzt länger werden

Instagram Stories werden für Werbungtreibende interessanter
Wieden + Kennedy Amsterdam
Instagram Stories werden für Werbungtreibende interessanter
Im Newsfeed von Instagram sind Carousel Ads bereits seit 2015 gang und gäbe, nun stehen sie für Werbungtreibende auch im Stories-Format zur Verfügung - zumindest für Testkunden. Wie Instagram heute mitteilt, startet die Foto-Plattform einen Testlauf mit ausgewählten Brands, die im Stories-Format künftig bis zu drei Segmente gleichzeitig platzieren können.

Laut Instagram sollen sich Werbeinhalte in Stories somit besser an das intuitive Nutzungsverhalten auf der Plattform anpassen. Dort laden Nutzer ja bekanntlich auch mehrere Videos oder Bilder gleichzeitig hoch. Heißt aber auch im Umkehrschluss: Nutzer könnten künftig mehr Anzeigen zu sehen bekommen und müssten sich durch mehrere Werbevideos oder -bilder durchklicken.


In die Testphase geht Instagram weltweit mit zwölf Kunden, unter anderem Paramount, Netflix, Renault, Coca-Cola und Nestlé können ab heute die neue Funktion ausprobieren. Deutsche Kunden sind nicht dabei, wie es auf Nachfrage heißt. Instagram selbst stellt drei neue Möglichkeiten in den Vordergrund, die sich durch diese Neuerung für Werbungtreibende ergeben: Zum einen lassen sich durch mehrere kurze Story-Segmente, die aufeinander folgen, eine Geschichte erzählen, also besonders gutes Storytelling realisieren. Zum einen können durch Bilder und Videos multimediale Geschichten erzählt werden und thematisch präsentiert werden.
Stories erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit auf Instagram. Die Foto-Plattform adaptierte das Format im Herbst 2016 von Snapchat und feiert seitdem große Erfolge. Die Zahl der Nutzer bei Instagram-Stories hat die der gesamten Snapchat-App mittlerweile übertroffen. Ein Drittel der meist geschauten Stories bei Instagram stammt von Unternehmen. ron



stats