Influencer Marketing

Wie Youtuber ihren eigenen Marktwert ermitteln können

Influencer nutzen besonders gerne Youtube
Fotolia / Daniel Ernst
Influencer nutzen besonders gerne Youtube
Themenseiten zu diesem Artikel:
Wie viel Geld kann ein Youtuber eigentlich für eine Markenkooperation verlangen? Für Anfänger oder Videoblogger mit eher überschaubarer Reichweite ist diese Frage gar nicht so leicht zu beantworten. Die Agentur für Influencer Marketing HitchOn will Hilfestellung leisten: Mit VaIU bieten die Mainzer ein Gratis-Tool an, das Youtubern bei der Berechnung des eigenen Marktwertes helfen soll.
Eigenen Angaben zufolge hat HitchOn einen Algorithmus entwickelt, der nach der Beantwortung weniger Fragen einen Richtwert für den Preis eines Product Placements oder Werbevideos auf dem eigenen Youtube-Kanal berechnet. Dabei sollen Kriterien berücksichtigt werden wie die Kategorie des Videos bzw. ob es sich um ein reines Werbevideo oder ein Product Placement handelt.

Der Nutzer kann überdies die Preisberechnung anpassen, indem etwa anfallende Produktionskosten oder Kosten für die Beteiligung des eigenen Netzwerks bzw. Managements in die Berechnung einbezogen werden. Durch eine Bewertungsfunktion und die Verbreiterung der Datenbasis im Lauf der Zeit soll der Algorithmus dazulernen und noch genauere Einschätzungen zur Berechnung eines TKP abliefern können, verspricht HitchOn.
So sieht die Benutzeroberfläche von VaIU aus
So sieht die Benutzeroberfläche von VaIU aus (© HitchOn)
"Wir haben gemerkt, dass insbesondere bei kleineren oder schnell wachsenden Influencern große Unsicherheit herrscht was das Pricing angeht", sagt HitchOn-Geschäftsführerin Sarah Kübler. "Und auch größere Influencer vergessen manchmal, dass neben dem Marktwert außergewöhnliche Produktionskosten besonders bei aufwändigen Videos bedacht werden müssen. Hier wollen wir mit ValU ansetzen und Hilfestellung bieten, wir halten Transparenz hier für enorm wichtig."

Das Tool dürfte damit besonders für Youtuber geeignet sein, die zwar bereits erfolgreich eine Community aufgebaut und so etwas wie eine eigene Marke entwickelt haben, aber weder von einer Agentur noch von einem Management beraten werden - und sich das auch gar nicht leisten können. Deswegen ist VaIU für die Nutzer auch kostenlos. HitchOn verdient eigenen Angaben zufolge denn auch nichts an der Nutzung, erklärt Kübler: "ValU ist als Service gedacht für die bei uns angemeldeten Influencer." Bereits seit dem Start 2015 können sich Influencer bei HitchOn registrieren und auf eine dort ausgeschriebene Kampagne bewerben. Außerdem bieten die Mainzer Beratungsleistungen und Produktionsunterstützung bei Web-Videos an. Für die Youtuber soll dies den Vorteil bringen, dass sie sich voll und ganz auf die Erstellung von Content konzentrieren können. Denn im Vordergrund stünden immer die Geschichten, so Kübler: "Wir glauben, dass Influencer Marketing nur mit gutem Storytelling Bestand haben wird!"

Doch gutes Storytelling sei nur möglich, wenn Influencer realistische Preise auch für Videoproduktionen aufrufen. "Datenbasiertes Influencer- und Youtube-Marketing bedeutet für uns auch datenbasierte, transparente Preise." ire

stats