Haribo

Marketing-Geschäftsführer Thomas Starz verlässt das Unternehmen

Nach nur einem Jahr ist für Thomas Starz bei Haribo schon wieder Schluss
Kai Bublitz / Coca-Cola
Nach nur einem Jahr ist für Thomas Starz bei Haribo schon wieder Schluss
Themenseiten zu diesem Artikel:
Genau vor einem Jahr hatte Thomas Starz sein Büro bei Haribo in der Hans-Riegel-Straße in Bonn bezogen, nun trennen sich die Wege bereits wieder: Starz verlasse den Süßwarenkonzern in "beiderseitigem Einvernehmen" und mit sofortiger Wirkung, teilt Haribo mit. Offen ist noch, wer ihm als Geschäftsführer für Marketing und Vertrieb in der DACH-Region nachfolgt.
Zu den Gründen der raschen Trennung macht Haribo keine Angaben. Der HORIZONT-Schwestertitel "Lebenmittel Zeitung" (dfv Mediengruppe) berichtet, Starz' Zahlen seien gut gewesen, der Konzernmanager habe aber nicht zur Kultur des Bonner Familienunternehmens gepasst. Starz kam im Mai 2016 von Coca-Cola Erfrischungsgetränke, wo er seit 2007 im Absatzbereich tätig war - zuletzt als Vertriebsgeschäftsführer. Zu Coca-Cola war er seinerzeit von Ferrero gewechselt.


Bei Haribo verantwortete Starz die Marketing- und Vertriebsaktivitäten in der DACH-Region, seitdem sein Vorgänger Felix Theato im Frühjahr 2016 intern aufgestiegen war - nämlich zum Geschäftsführer der deutschen Haribo-Gesellschaft für die Markenkommunikation in der kompletten DACH-Region. Zudem kümmert sich Theato um den Bereich Innovation. Zum Jahresende 2016 hatte bereits Martin Schlatter, bis dato COO der Haribo-Unternehmensgruppe, seinen Posten aus privaten Gründen verlassen. fam

stats