HORIZONT-Stiftungspreisträgerin

Der berührende Poetry Slam zur Macht der Worte

Luisa Münch überraschte die Gäste des HORIZONT Award mit einem fünfminütigen Poetry Slam
© HORIZONT
Luisa Münch überraschte die Gäste des HORIZONT Award mit einem fünfminütigen Poetry Slam
Es ist eine gute alte Tradition beim HORIZONT Award, dass vor den Männern und Frauen des Jahres junge Talente, die eine Karriere in der Kommunikationsbranche starten wollen, mit dem Nachwuchspreis der HORIZONT-Stiftung ausgezeichnet werden. In diesem Jahr bedankte sich Preisträgerin Luisa Münch auf ganz besondere Weise bei der Jury - mit einem Poetry Slam. HORIZONT Online zeigt den fünfminütigen Vortrag zur Macht der Worte in voller Länge.
Die 25-Jährige absolviert derzeit ihr Masterstudium in Kommunikation mit dem Schwerpunkt Kommunikations- und Medienforschung an der Universität Mainz. Daneben ist Münch als freiberufliche Texterin tätig. Von der HORIZONT-Stiftung wurde sie laut Jurybegründung für ihre Exzellenz im und Leidenschaft fürs Texten ausgezeichnet, die sie im geschriebenen und gesprochenen Wort beweist. Ihr Poetry-Slam-Text mit dem schlichten Titel "Wortgewalt" ist dafür ein treffendes Beispiel - und bekam beim HORIZONT Award zurecht viel Applaus. Luisa Münch erhält von der HORIZONT-Stiftung ein Stipendium in Höhe von 7500 Euro, um ihre Weiterbildung zu finanzieren sowie weitere Kompetenzen als Texterin und in verwandten Disziplinen zu erwerben. hor



Themenseiten zu diesem Artikel:
stats