HORIZONT Sportbusiness Awards

Die besten Bilder der Preisverleihung

Das Sportbusiness Leaders Forum fand zum dritten Mal statt
© Hans-Jürgen Herrmann
Das Sportbusiness Leaders Forum fand zum dritten Mal statt
Themenseiten zu diesem Artikel:
Am Donnerstagabend wurden im Ruderclub Germania in Frankfurt die HORIZONT Sportbusiness Awards vergeben. Vor rund 100 geladenen Gästen aus Sport, Wirtschaft und Medien nahmen RB-Leipzig-Chef Oliver Mintzlaff (Player des Jahres), die DKB (Sponsor des Jahres) und DAZN (Medium des Jahres) die begehrten Auszeichnungen entgegen. HORIZONT Online zeigt die besten Bilder des Abends.

HORIZONT Sportbusiness Awards: Die besten Bilder der Preisverleihung


Die HORIZONT Sportbusiness Awards wurden zum dritten Mal im Rahmen des Sportbusiness Leaders Forum vergeben. Den Abend leitete Christian Löer mit einer Keynote ein. In Zeiten von Rekordtransfers und Befürchtungen, der Fußball könnte überdrehen, mahnte der Marketing Direktor von BVB-Sponsor Opel: "Es geht nicht darum, wer am meisten investiert, sondern darum, wer die besten Geschichten erzählt".


Auch die Preisträger zeichnet eine Mischung aus Investitionsbereitschaft, Mut zum Risiko und einer klaren Vision aus. Player des Jahres Oliver Mintzlaff ist als Vorstandsvorsitzender des Vereins Rasenballsport Leipzig und der Lizenzspielerabteilung RB Leipzig GmbH für den Aufbau der Strukturen bei dem Newcomer, der in der vergangenen Saison sensationell auf Platz 2 der Bundesliga-Tabelle landete, maßgeblich verantwortlich, urteilte die Jury.
Die Partner der Veranstaltung
Das HORIZONT Sportbusiness Leaders Forum 2017 wurde unterstützt von Sky, der Deutschen Fußball-Liga, der Advant Group, Odgers Berndtson und Tipico.
Die DKB hat indessen mit dem Erwerb der Übertragungsrechte der Handball-WM 2017 einen viel beachteten Case in Sachen Content Marketing geschaffen - und nicht zuletzt den Mut bewiesen, den man in der Sponsoringbranche nur allzuoft vermisst. Dafür wurde das Unternehmen in der Kategorie Sponsor des Jahres ausgezeichnet.

Dem Medium des Jahres DAZN ist es gelungen, mit Fokussierung auf absoluten Top-Content, konsequenter Fanzentrierung und einer intelligenten technologischen Infrastruktur praktisch aus dem Stand eine relevante Rolle im Sportmedien-Markt einzunehmen, so die Jury. Somit sei DAZN einer der vielversprechendsten Player im zukunftsträchtigen Bereich des Sportstreamings. ire


Die Jury
Susanne Aigner-Drews, Discovery Networks
Karsten Bentlage, Akzio
Björn Bourdin, Sony Mobile
Raphael Brinkert, Jung von Matt/Sports
Oliver Brüggen, Adidas
Alexander Ewig, Media-Markt Saturn
Hendrik Fischer, Advant Group
Patrick Fischer, Sport 1 Media
Tobias Gubitz, Opel
Philipp Hasenbein, Lagardère Sports Germany
Uwe Hellmann, Commerzbank
Michael Ilgner, Stiftung Deutsche Sporthilfe
Andreas Jung, FC Bayern München
Oliver Kaiser, Faspo
Jan Lehmann, Nielsen Sports
Michael Lina, AS&S
Ewald Manz, Odgers Berndtson
Martin Michel, Sky Media
Christian Pfennig, DFL
Jan Pommer, ESL
Thomas Port, SevenOne Media
Konrad Pöhlmann, zum Zeitpunkt der Jurysitzung Tipico Deutschland
Sascha Schmidt, WHU Otto Beisheim Management School
Lars Schmoldt, Microsoft Deutschland
Robert Schneider, Avantgarde
Martin Schumacher, Kicker
Henning Stiegenroth, Deutsche Telekom
Wolfram Winter, zum Zeitpunkt der Jurysitzung Sky Deutschland
Markus Gotta, dfv Mediengruppe
Uwe Vorkötter, Jochen Zimmer, Ingo Rentz (alle HORIZONT)

stats