HORIZONT Award

Das sind die Männer und Frauen des Jahres 2017

Jürgen Gerdes, Julia Jäkel und Matthias Schrader werden mit dem HORIZONT Award 2017 ausgezeichnet
HORIZONT
Jürgen Gerdes, Julia Jäkel und Matthias Schrader werden mit dem HORIZONT Award 2017 ausgezeichnet
Jedes Jahr zeichnet HORIZONT mit dem HORIZONT Award herausragende Führungspersönlichkeiten aus Marketing, Agenturen und Medien aus. In diesem Jahr würdigt die Jury Deutsche-Post-Vorstand Jürgen Gerdes in der Kategorie Marketing, Sinner-Schrader-CEO Matthias Schrader ist Agenturmann des Jahres und Julia Jäkel, CEO von Gruner + Jahr, wird als Medienfrau des Jahres ausgezeichnet. Die Preise werden am 16. Januar in der Alten Oper in Frankfurt am Main verliehen.
Bei allen drei Preisträgern würdigt die Jury die Fähigkeit, das Geschäft strategisch zu entwickeln. Post-Vorstand und Technik-Fan Jürgen Gerdes beispielsweise schafft es, das Thema Innovation in unterschiedlichen Facetten für die Post zu besetzen. Eines der aktuellen Vorzeigeprojekte ist der StreetScooter, ein Kleintransporter mit elektronischem Antrieb. Nach der Übernahme des gleichnamigen Start-ups hat die Deutsche Post DHL Group das Thema E-Mobility publikumswirksam für sich reklamiert. Die "Kampfansage an die Autoindustrie" (Handelsblatt) begeistert nicht nur die Presse. Das Fahrzeug – bei der Post spricht man intern von einem Werkzeug – entwickelt sich zunehmend zu einem Game Changer für nachhaltige Logistik, vor allen Dingen in Städten. 5000 StreetScooter sind derzeit unter dem DHL-Logo unterwegs.

"Uns beschäftigt immer die Frage, wie wir sorgsamer mit Ressourcen umgehen können", erklärt Gerdes die Motivation hinter dem Projekt. Und das scheint Kunden zu überzeugen. So haben jüngst die Leasinggesellschaft Comco und die GLS Bank 500 der E-Transporter bestellt. Dies alles macht den StreetSoccer zu einer  einzigartigen Erfolgsgeschichte auch in der öffentlichen Wahrnehmung. Allein in den vergangenen 12 Monaten hat das Unternehmen einen PR-Wert erzielt, der deutlich über 50 Millionen Euro liegt. Ungewöhnliche Wege geht auch Julia Jäkel, die HORIZONT-Medienfrau des Jahres 2017. Als sie 2013 als CEO an die Spitze von Gruner+Jahr rückte, sah sie das Unternehmen "am Anfang einer langen Reise": Neue Print-, Digital- und Handelsprodukte sollten das Erlösminus der Stammtitel ausgleichen. Bei dieser Transformation ist Jäkel in den vergangenen Monaten nach harter Reorganisation gut vorangekommen. Sie formte den Content-Marketing-Riesen Territory, schmiedete Bündnisse und gewann Mandanten in Vermarktung und Vertrieb. Und kein anderer deutscher Verlag etablierte in der jüngsten Vergangenheit so viele neue Titel ("Barbara", "Hygge"). Mit Kritik an den Internet-Riesen Google und Facebook sowie mit Forderungen an die Politik profilierte sich Jäkel 2017 als eigene medienpolitische Stimme.

Von Innovationsgeist angetrieben ist auch der Agenturmanager des Jahres. Matthias Schrader gehört seit Jahren zu den führenden Köpfen der  deutschen Digitalszene. Die von ihm 1996 gegründete börsennotierte Agenturgruppe Sinner Schrader hat den Umsatz im letzten Geschäftsjahr auf mehr als 50 Millionen Euro gesteigert. Das Angebot steht beispielhaft für die von vielen Digitalanbietern angestrebte Neuausrichtung: stärkerer Fokus auf Plattformen, IT, Commerce und Services, weniger auf Kommunikation. Das hat offenbar auch Accenture überzeugt. Die IT-Beratung hat Sinner Schrader Anfang 2017 für mehr als 100 Millionen Euro gekauft. Matthias Schrader ist der erste HORIZONT-Preisträger, dem der Award trotz Verkauf des eigenen Unternehmens zugesprochen wird. In den Augen der Jury ist die Anbindung an Accenture kein Zeichen von Schwäche, sondern passt zum unternehmerischen Credo von Schrader.
DMK 2018
Der 10. Deutsche Medienkongress 2018 findet am 16. und 17. Januar 2018 in der Alten Oper Frankfurt statt. Top-Manager aus Unternehmen, Agenturen und Medien werden dort die wichtigsten Zukunftstrends der Branche diskutieren. Einer der Höhepunkte der Veranstaltung ist die Verleihung des HORIZONT AWARD an die Männer und Frauen des Jahres 2017. Alle Informationen gibt es auf der Website des Deutschen Medienkongresses. Der Normalpreis für die Teilnahme beträgt 1399 Euro. Frühbucher-Tickets sind bis zum 15. Dezember zum reduzierten Preis von 1099 Euro erhältlich. HORIZONT-Abonnenten erhalten zusätzlich jeweils einen Rabatt von 100 Euro auf die Kongressgebühr. Darüber hinaus gibt es bei einer Anmeldung ab dem dritten Teilnehmer eines Unternehmens 50 Prozent Rabatt. Die Anmeldung berechtigt gleichzeitig zum kostenfreien Besuch des HORIZONT AWARD. Veranstalter des Deutschen Medienkongresses 2018 sind HORIZONT und dfv Conference Group
Die HORIZONT Awards werden am 16. Januar 2018 in der Alten Oper in Frankfurt am Main vor rund 1000 Top-Entscheidern aus Unternehmen, Agenturen und Medien verliehen. Umrahmt wird die Preisverleihung vom 10. Deutschen Medienkongress. Top-Manager aus Unternehmen, Agenturen und Medien werden dort die wichtigsten Zukunftstrends der Branche diskutieren. Redner sind unter anderem Ex-Box-Weltmeister Wladimir Klitschko, Bestseller-Autor Frank Schätzing und Google-Chef Philipp Justus. hor

stats