Groupe PSA

Opel-Manager Rasmus Reuter löst Albéric Chopelin als Deutschlandchef ab

Albéric Chopelin wechselt von Peugeot Citroën Deutschland zur Groupe PSA-Zentrale in Frankreich.
PSA Groupe
Albéric Chopelin wechselt von Peugeot Citroën Deutschland zur Groupe PSA-Zentrale in Frankreich.
Themenseiten zu diesem Artikel:
Wächst jetzt zusammen, was zusammen gehört? Ab dem 1. Februar führt Rasmus Reuter die Geschäfte der Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles in Deutschland am Standort Köln. Damit rückt ein hochrangiger Manager des von PSA übernommenen Autobauers Opel an die Spitze der deutschen Vertriebstochter der Franzosen. Vorgänger Albéric Chopelin steigt als Global Chief Sales & Marketing Officer in den Pariser Konzernvorstand auf.

Der 50-jährige Reuter fungierte seit März 2016 bei Opel und Vauxhall als Executive Director für Aftersales. Ein Bereich, den der studierte Diplom-Kaufmann seit 2005 bei General Motors Europe kennt und den er seit 2011 leitete. Dort verantwortete er die Maßnahmen des Zukunftsplans PACE, das Opel unter anderem profitabler machen soll.

Rasmus Reuter wird neuer Geschäftsführer von Peugeot Citroën Deutschland
Rasmus Reuter wird neuer Geschäftsführer von Peugeot Citroën Deutschland (© Groupe PSA )
Aufgrund von Reuters langjähriger Erfahrung in der Automobilbranche ist die Groupe PSA zuversichtlich, dass er die Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles in Deutschland vorantreiben kann. Seine Insiderkenntnisse im 2017 von PSA übernommenen Opel-Konzern dürften dabei bei der Gestaltung der gemeinsamen Zukunft der Marken nicht schaden.

Dies gilt in gleicher Weise für Albéric Chopelin, 41, der als Senior Vice President, Chief Sales und Marketing Officer zur PSA-Zentrale in Frankreich wechselt. Dort verantwortet er weltweit Marketing und Vertrieb der Marken Peugeot, Citroën, DS Automobiles, Opel sowie Vauxhall und berichtet direkt an Carlos Tavares, Vorstandsvorsitzender der Groupe PSA. Chopelin hatte in den vergangenen drei Jahren PSA-Deutschland erfolgreich saniert und konnte zuletzt mit den Marken Peugeot und Citroën überdurchschnittlich zulegen.



stats