Grabarz & Partner

Burger Kings Whopper-Dog und die Hamburger Kreativspürnasen

Blindenhund Flynn wird jetzt aufs Whopper-Erschnüffeln trainiert
© Burger King
Blindenhund Flynn wird jetzt aufs Whopper-Erschnüffeln trainiert
Burger King hat sich in Deutschland mittlerweile einen soliden Ruf mit seinen Marketingstunts erarbeitet. Beim jüngsten Projekt „Whopper Dog“ übernehmen die heimischen Macher jetzt sogar den internationalen Lead. Für die wahre Geschichte um den sehbehinderten Nathan Tree und seinen Hund Flynn verließ sich Burger King International auf das kreative Gespür der deutschen Lead-Agentur Grabarz & Partner, Hamburg.

Schon die Entstehungsgeschichte des neuen Marketingstunts ist ungewöhnlich: Der 29-jährige Nathan Tree aus der britischen Kleinstadt Wheatley wandte sich an Burger King mit der Frage, ob man Blindenhunde auf das Erschnüffeln von Whoppern trainieren könne? Der bekennende Burger-King-Fan Tree ist sehbehindert und hat schon erste Erfahrungen mit Auftritten. Im Vorjahr hatte er zusammen mit einem befreundeten Fitness-Trainer ein Charity-Projekt angeschoben, das in einer Besteigung des Kilimandscharo enden sollte.


Der persönliche Wunsch des Briten war aus Sicht von Burger King auch eine perfekte Marken-Botschaft. Denn was ist ein besserer Beweis dafür, dass sich der Whopper qualitativ von Hamburgern unterscheidet, als wenn ein Hund ihn unter konkurrierenden Fastfood-Düften herausschnüffeln kann? Oder wie es das Unternehmen in seiner begleitenden Presseerklärung formuliert: „Der Duft von auf offener Flamme gegrillten Burger King Burgern ist einzigartig und weltweit beliebt.“

Aber natürlich will sich die Fastfood-Kette nicht auf die schlichte Produktbotschaft beschränken und unterlegt das Projekt mit einer gesellschaftlichen Botschaft. Benedikt Lemsky, Head of Marketing Communications Burger  King Deutschland: „Mit dem Film rund um den Whopper Dog wollen wir auf das gesellschaftlich relevante Thema (digitale) Barrierefreiheit aufmerksam machen. Aus diesem Grund haben wir auch eine eigene Filmversion für Blinde und Sehbehinderte erstellt.“


Das Video (Filmproduktion: Bigfish) beschränkt sich nicht nur darauf, zu zeigen, wie Flynn lernt, beispielsweise zwischen dem Whopper und Fish und Cips oder anderen Burgern zu unterscheiden. Es zeigt auch das große Finale, bei dem Flynn sein Herrchen in der für ihn völlig fremden  Großstadt Paris zur nächsten Burger-King Filiale führt. cam

stats