Fußball-Sponsoring

Henkel wird neuer DFB-Partner

Henkel-Chef Kasper Rorsted (l.) mit Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff
Henkel
Henkel-Chef Kasper Rorsted (l.) mit Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff
Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) erweitert seinen Sponsorenpool um einen weiteren Partner: Ab sofort unterstützt Henkel den größten Sportverband der Welt - insbesondere auch bei der Frauen-Nationalmannschaft, wo das Unternehmen als einer von vier Premium-Partnern fungieren wird. Die Düsseldorfer wollen so ihre Position auf dem Heimatmarkt stützen und die internationale Bekanntheit steigern.

"Mit Leidenschaft nach Spitzenleistung zu streben - das verbindet den DFB und Henkel. Deshalb freuen wir uns über diese Partnerschaft. Ein starkes Team ist dabei die Basis für den Erfolg", sagt Kasper Rorsted, Vorstandsvorsitzender von Henkel. Als DFB-Partner will das Unternehmen den Verband auf vielfältige Art und Weise unterstützen, am sichtbarsten wird die Partnerschaft bei der Frauen-Nationalmannschaft, die in diesem Sommer an der Weltmeisterschaft in Kanada teilnimmt. "Wir haben ein tolles Team, das international auf höchstem Niveau spielt. Ich freue mich daher ganz besonders, dass Henkel als Premium-Partner auf die Unterstützung des Frauenfußballs setzt", sagt Steffi Jones, Direktorin Frauen- und Mädchenfußball beim DFB.

Henkel ist neben Rewe, der Allianz, McDonald's und Lufthansa der fünfte sogenannte Partner des Verbands und wird an der Seite von Deutscher Post, Commerzbank und Flyeralarm der vierte Premium-Partner der Frauen-Nationalmannschaft. Generalsponsor des Deutschen Fußball-Bundes sind Mercedes-Benz und Ausrüster Adidas. Hauptpartner der DFB-Damen und Namensgeber der Frauen-Bundesliga ist ebenfalls die Allianz. fam





stats