"From HK with Love"

Wie Heckler & Koch am Valentinstag für einen Skandal sorgte

So grüßte Heckler & Koch seine Fans zum Valentinstag
Screenshot Twitter
So grüßte Heckler & Koch seine Fans zum Valentinstag
Am Mega-Ereignis Valentinstag kommen Unternehmen nicht mehr vorbei, vor allem in den USA. Dort sah sich selbst der Waffenhersteller Heckler & Koch genötigt, am Tag der Liebe eine Grußbotschaft an seine Fans zu richten. Doch die ging gründlich nach hinten los.
"From HK with Love", war der Tweet überschrieben, den Heckler & Koch am Mittwoch absetzte. Das Motiv, das mit dem Tweet verbreitet wurde, zeigte eine Pistole inmitten eines aus Patronen geformten Herzens. Ein ähnliches Motiv postete das Unternehmen auf Instagram. Dort war das Herz noch von einem Pfeil durchbohrt. 

Heckler

Dass die Social-Media-Posts Heckler & Koch letztlich um die Ohren flogen, hat mit dem Zeitpunkt der Veröffentlichung zu tun - und damit, dass der Valentinstag in diesem Jahr in den USA von einem schrecklichen Ereignis überschattet wurde. Denn am Mittwoch kam es an einer Schule in Florida zu einem Amoklauf, bei dem ein 19 Jahre alter ehemaliger Mitschüler 17 Menschen tötete. 

Für den Umstand, dass Heckler & Koch seine Pistolen-Motive einige Stunden nach der Attacke postete, hatten viele Social-Media-Nutzer kein Verständnis. In den sozialen Netzwerken hagelte es Empörung und Spott.

Heckler & Koch hat die Motive inzwischen (kommentarlos) gelöscht und sich entschuldigt. 
Der Beitrag sei zum Valentinstag von der US-Tochtergesellschaft auf Twitter, Facebook und Instagram gepostet worden, erklärte das Unternehmen. Derlei Grußbotschaften seien in den USA üblich, auch in der Waffenbranche. Angesichts des Massakers seien die Motive aber "in hohem Maße unpassend" gewesen. Dass die Posts erst im Laufe des Nachmittages deutscher Zeit entfernt wurden, begründet das Unternehmen mit der Zeitverschiebung und dem Zeitpunkt des Amoklaufs. Man bitte darum, "dieses bedauerliche Versehen zu entschuldigen." mas

stats