Fokus auf E-Commerce

So baut Tina Müller Douglas um

Tina Müller stellt Douglas neu auf
Philippe Ramakers
Tina Müller stellt Douglas neu auf
Themenseiten zu diesem Artikel:
Noch nicht einmal drei Monate ist es her, dass Tina Müller als CEO zu Douglas wechselte. Das hält die frühere Opel-Marketingchefin aber nicht davon ab, bereits wegweisende Weichenstellungen vorzunehmen. Nachdem bereits die Geschäftsbeziehungen mit BBDO zugunsten einer projektbasierten Zusammenarbeit mit Jung von Matt und Select beendet wurden, nimmt sich Müller nun die digitalen Prozesse des Beautyhändlers vor. Im Zuge dessen kommen neue Führungskräfte an Bord. Deutschlandchef Andreas Bork wird das Unternehmen dagegen verlassen.

Müller beschleunigt bei der Neuausrichtung von Douglas das Tempo. Geht es nach der neuen Konzernchefin, dann muss die Parfümeriekette bei der Digitalisierung Gas geben. Um beim Ausbau der Omnichannel-Strategie voranzukommen, hat Müller zunächst neue Führungspositionen geschaffen - und besetzt diese nun mit einer Reihe ausgewiesener E-Commerce- und Digital-Experten. 


"Wir richten Douglas konsequent auf die Kundenwünsche in einer zunehmend digitalen Welt aus. Moderne Managementstrukturen, flache Hierarchien und eine teamorientierte und agile Unternehmenskultur sind dafür eine Grundvoraussetzung", erklärt Müller, die sich freut, "digitalaffine Teamplayer mit Retailerfahrung und klarem Kundenfokus aus sehr unterschiedlichen Bereichen" für Douglas gewonnen zu haben. 

Neu im Team: Vanessa Stützle
Neu im Team: Vanessa Stützle (© Douglas)
Damit ist unter anderem Vanessa Stützle gemeint. Die 39-Jährige, die zuletzt bei S-Oliver den E-Commerce-Bereich aufbaute, heuerte bereits Anfang 2018 als International Head of E-Commerce bei Douglas an. In ihrer neuen Position bei Douglas verantwortet Stützle das internationale Online-Geschäft sowie die Weiterentwicklung der Omnichannel-Strategie. 

Unterstützt wird sie dabei von Caroline Schmitt. Die 39-Jährige, die zuletzt als Director Content Marketing & Social Media Europe bei Opel direkt mit Müller zu tun hatte, wird Mitte Januar als Head of E-Commerce, Social Media und Marketing-PR Germany bei Douglas starten. 

Neu im Führungsteam ist auch Malika Mansouri. Die 46-Jährige, die zuletzt Chief Operating Officer des österreichischen Drogeriefachhändlers BIPA war, kümmert sich künftig in der neugeschaffenen Funktion als International Head of Pricing um die Weiterentwicklung der gruppenweiten Preisstrategie von Douglas – mit Fokus auf dynamische, digitale Preissetzung. Konstanze Gallinatus stößt erst Mitte Februar zu Douglas. Die 36-Jährige, die aktuell noch als CFO des Düsseldorfer E-Commerce-Start-ups Springlane wirkt, wird als International Head of PMO die Verantwortung für strategische Sonderprojekte übernehmen.

Die Tage von Andreas Bork als Deutschlandchef sind dagegen gezählt. Bork habe sich "aus persönlichen Gründen entschieden", Douglas zu verlassen. Das Unternehmen respektiere diese Entscheidung. Müller werde Borks Aufgaben "für eine Übergangszeit und mit sofortiger Wirkung" zusätzlich übernehmen. mas



stats